Motorradfahrer verunglückt tödlich

Auf nasser Makierung weggerutscht

Trittscheid. Der 58-jährige Belgier rutschte mit dem Oberkörper gegen den Haltepfosten der Leitplanke, wodurch er sich tödliche Verletzungen zuzog.

Bei einem tragischen Unfall ist am gestrigen Sonntagmittag ein Motorradfahrer auf der L 65 tödlich verunglückt. Laut Polizei führte der 58-jährige Belgier nach derzeitigem Ermittlungsstand eine Gruppe von drei weiteren belgischen Motorradfahrern als Guide an. Von Üdersdorf kommend war die Gruppe auf der L 65 in Richtung L 64 unterwegs. In einer Linkskurve in Höhe Trittscheid geriet der 58-jährige gegen 12.40 Uhr mit dem Vorderrad auf den markierten Mittelstreifen der Fahrbahn. Da die Markierung durch Regen leicht feucht war, rutschte der Motorradfahrer weg und stürzte auf die Fahrbahn, so die Polizei. Anschließend rutschte er über die Fahrbahn nach rechts in Richtung Leitplanke und prallte mit dem Oberkörper gegen einen Haltepfosten der Leitplanke. Hierbei zog er sich tödliche Verletzungen zu. Im Einsatz waren der Notarzt, der Rettungshubschrauber Christoph 10 sowie Beamte der Polizeiinspektion Daun und der Bereitschaftsdienst der Straßenmeisterei Daun.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.