Polizei verweist Ehefrau der Wohnung

Streit zwischen Eheleuten

Mehren. In Birresborn bekam sich gestern ein Ehepaar sprichwörtlich in die Haare. Gleichzeitig bedrohte ein 27-Jähriger in Mehren einen Kontrahenten nach einem verbalen Disput mit einem Messer und einer Schusswaffe. Spezialkräfte der Polizei waren im Einsatz.

Spezialkräfte der Polizei haben am gestrigen Samstagabend, 5. Juni, einen 27-jährigen Mann aus Steineberg in Gewahrsam genommen. Nach einem verbalen Disput in Mehren hatte der Mann seinen 25-jährigen Kontrahenten aus Mehren gegen 20.40 Uhr mit einem Küchenmesser und einer Schusswaffe bedroht. Anschließend verschwand der Mann. Im Zuge der Ermittlungen wurde die Wohnung des Tatverdächtigen von den Spezialkräften der Polizei durchsucht. Dort trafen die Polizeibeamte auch den Mann an. Die Schusswaffe entpuppte sich als eine Luftdruckpistole mit einer Bewegungsenergie von maximal 7,5 Joule. Die Pistole und das Küchenmesser wurden sichergestellt.

Zudem ergab sich der Verdacht, dass der Tatverdächtige unter dem Einfluss von Alkohol und weiteren Betäubungsmitteln mit dem Auto gefahren war. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz, sowie Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Laut Polizei bestand allerdings zu keiner Zeit eine Gefährdung für übrige Personen.

Ehestreit in Birresborn

Auch in Birresborn musste die Polizei gestern nach einem Streit eingreifen. Gegen 20.35 Uhr waren zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Eheleuten gerufen worden. Laut Polizei waren der 73-jährige Mann und die 51-jährige Frau im Laufe des Tages in einen Beziehungsstreit geraten. Der Streit gipfelte darin, dass die Ehefrau mit einem hölzernen Gegenstand auf ihren Mann einschlug. Der Mann stieß die Frau zurück. Die Frau riss ihrem Ehemann einen Haarbüschel aus und kratze ihn am Ohr, so die Polizei. Die Dauner Polizeibeamten verwiesen die Ehefrau schließlich für die Dauer von 10 Tagen der Wohnung.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.