Ausgezeichnete Zahntechnikerin

Gerolstein. Lena Lamberty absolvierte ihre Ausbildung zur Zahntechnikerin bei der Zahntechnik Steffes & Jung GmbH in Gerolstein. Jetzt wurde sie für ihr Gesellenstück zur besten Zahntechnikerin Deutschlands gekürt.

Rund ein Jahr, nachdem Lena Lamberty ihre Ausbildung zur Zahntechnikerin in Gerolstein erfolgreich abgeschlossen hat, steht fest: Die Wallersheimerin ist Bundessiegerin der Zahntechniker im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2019. Nachdem sich die 20-Jährige mit ihrem Gesellenstück im Sommer bereits auf Landesebene durchgesetzt hat, erhielt sie am 13. Dezember in Wiesbaden die Ehrenurkunde im Wettbewerb auf Bundesebene. An dem Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks dürfen die Handwerker, die im vorangegangenen Ausbildungsjahr als Landesbeste bestanden haben, teilnehmen. Dieser wird jährlich von den Handwerkskammern und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) veranstaltet. Der feierliche Abschluss des Wettbewerbs fand in diesem Jahr im RheinMain Congresscenter in Wiesbaden statt. Im Rahmen der Festveranstaltung ehrten der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und der Präsident des ZDH, Hans Peter Wollseifer, die 110 ersten Sieger im bundesweiten Leistungswettbewerb, darunter Lena Lamberty.

Können früh unter Beweis gestellt

Lenas besonderes Talent und die Leidenschaft für diesen Beruf erkannte Zahntechnikermeister und Geschäftsführer Daniel Steffes bereits früh und versicherte ihr eine anschließende Übernahme schon im zweiten Lehrjahr. Gemeinsam mit seinem Partner Hans-Peter Jung, ebenfalls Geschäftsführer der Zahntechnik Steffes & Jung GmbH in Gerolstein, bildete er Lamberty aus und förderte sie in der Ausbildung entsprechend. Leider verstarb Hans-Peters Jung erst kürzlich unerwartet und konnte so den  Erfolg seines Schützlings nicht mehr miterleben. »Ich war nicht verwundert, dass Lena das beste Ergebnis bei der Handwerkskammer erreicht hat. Dass sie nun aber auch auf Bundesebene gewonnen hat, finde ich einfach klasse und es freut mich wirklich sehr! Schade ist nur, dass Peter die Ehrung nicht mehr miterleben durfte. Ich weiß genau, wie stolz auch er auf unsere Lena war«, sagt Daniel Steffes.

Präzise Arbeit mit verschiedensten Materialien

Der Umgang mit verschiedensten Materialen und vor allem das präzise Arbeiten machen Lena Lamberty bei ihrer täglichen Arbeit im Gerolsteiner Zahntechniklabor besonders viel Spaß. Nachdem sie während der Ausbildung alle Abteilungen des Zahntechniklabors durchlaufen hat, arbeitet die Wallersheimerin nun in der Edelmetallabteilung. Dort fertigt sie unter anderem Kronen und Brücken für die Patienten unterschiedlicher Zahnarztpraxen in ganz Deutschland an.


Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.