Gerolstein: Auto rollt in Kyll

Gerolstein. Am Freitagmorgen musste in Gerolstein ein Fahrzeug aus der Kyll geborgen werden.

Ein 54-jähriger Mann aus der VG Gerolstein hatte am Freitagmorgen, 31. Januar, gegen 7.40 Uhr, sein Auto in Gerolstein auf dem Parkgelände des Landesbetrieb Mobilität abgestellt. Danach verließ er den Parkplatz. Laut Polizei war an dem Fahrzeug offensichtlich weder die Handbremse angezogen noch ein Gang eingelegt, so dass sich das Auto selbstständig auf dem leicht abschüssigen Gelände in Bewegung setzte und durch eine Lücke in den Hecken in die Kyll geriet. Hier wurde der Wagen vom Wasser erfasst und rund 500 Meter weiter weggedrückt. Er kam im Bereich der kleinen Bahnhofsbrücke zum Liegen. Das Fahrzeug musste anschließend aus der Kyll geborgen werden. Im Einsatz waren die örtlichen Feuerwehren, der Rettungsdienst und die Polizei Gerolstein. Der entstandene Schaden beträgt circa 5.000 Euro.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.