5.000 Euro Spende für Jugendzeltlager in Kerpen

Kerpen. Der Kölner Versicherer Gothaer hat für die von der Flutkatastrophe betroffenen Regionen einen Hilfsfonds ins Leben gerufen, aus dem die Gothaer Agentur Frings insgesamt 5.000 Euro an die Gemeinde Kerpen für den Wiederaufbau des Sport- und Zeltplatzes überreichte.

„In dieser Ausnahmesituation hat für die Gothaer die schnelle Hilfe für die Menschen in den betroffenen Regionen die oberste Priorität. Allein unsere Agentur hat in den letzten Wochen grob 50 Schäden bei betroffenen Kundinnen und Kunden in der Region besichtigt und reguliert,“ erklärt Günter Frings, Inhaber der gleichnamigen Gothaer Hauptgeschäftsstelle.

 

Um in den betroffenen Regionen auch über die Versicherungsleistungen für Gothaer Kundinnen und Kunden hinaus zu helfen, hatte das Unternehmen im Juli einen Hilfsfonds mit einem Volumen von zunächst 500.000 Euro ins Leben gerufen. Gefördert werden vor allem soziale Projekte oder solche, die zu einem nachhaltigen Wiederaufbau in den betroffenen Regionen beitragen.

 

Günter Frings und Andre Mesic, Leiter der Regionaldirektion Koblenz, übergaben heute eine der ersten Spenden aus dem Gothaer Hilfsfonds. Für die Instandsetzung des von den Fluten stark zerstörten Sport- und Zeltplatzes, der im Sommer als Jugendzeltlager sehr beliebt ist, an den Ortsbürgermeister Leo Emondts und die 1.  Beigeordnete Helga Etteldorf.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.