Eifel Film Bühne feiert Jubiläum

Hillesheim. Zum 75-jährigen Bestehen zeigt Annelie Runge ihren Film über das Kino. Außerdem ist die junge Schauspielerin Lilli Lacher mit dem Film "Die drei !!!" zu Gast.

Die Eifel Film Bühne in Hillesheim feiert in diesem Jahr ihr 75-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass gibt findet am Samstag, 17. August, um 15.30 Uhr eine Sondervorstellung statt. Annelie Runge zeigt dann ihren Dokumentarfilm über die Eifel Film Bühne, den sie 1986 für das Kleine Fernsehspiel des ZDF gedreht hat. Der Eintritt ist frei. In der ZDF-Programmankündigung für das Kleine Fernsehspiel, das am 1. Dezember 1987 ausgestrahlt wurde, hieß es damals:

"Der Film "Ende einer Vorstellung" beschreibt ein Kino, das es fast nicht mehr gibt. Mitten im Krieg haben die Runges in der Eifel ein Kino aufgemacht - ein Kino, das heute noch existiert. Fernab von den Metropolen zeigt Maria Runge die heutigen Filme. Annelie Runge, die Tochter, beschreibt in "Ende einer Vorstellung, wie es ist, mit dem Kino groß zu werden: ihre ersten Eindrücke von der Leinwand; ihre Sehnsüchte nach Ländern, die sie nie gesehen hat; ihr Glück, dass es Greta Garbo und Marlon Brando gab... Zeitgeschichte und Familiengeschichte vereinigen sich in diesem Film von Annelie Runge. Wie fühlt man sich als Frau angesichts der vielen Schönheiten, die mit einem unter demselben Dach wohnen? Wohin mit all den Gefühlen? Annelie Runges Film ist ein sehr persönliches Kaleidoskop der Nachkriegsgeschichte, vom Heimatfilm bis hin zur Videodassette... Er macht auf sehr sinnliche Weise deutlich, welche Welten da in dem Eifelstädtchen aufeinandertreffen. "Ende einer Vorstellung" ist ein dokumentarischer Film von einer Frau der Nachkriegsgeneration über die Medien Kino und Fernsehen, über den Glauben und die Sehnsucht."

Eine weitere Jubiläumsveranstaltung findet am Sonntag, 18. August, um 15.30 Uhr in der Eifel Film Bühne statt. Dann wird der Film "Die drei !!!" gezeigt. Den Film wird Lilli Lacher, die im Film Kim, eins der drei Ausrufezeichen, spielt, wird den Film persönlich vorstellen und im Anschluss Fragen beantworten. Der Jubiläums-Sondereintritt kostet 2,50 Euro.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.