Auch Sie können Kevin helfen!

Hunsrück/Nahe. Kevin und seine Familie aus Bad Kreuznach benötigt dringend ein größeres behindertengerechtes Fahrzeug. Der Förderverein Lützelsoon will helfen und hat deshalb eine Spendenaktion für den 14-Jährigen ins Leben gerufen. Der WochenSpiegel unterstützt den Spendenaufruf.

Kevin spielt gerne mit »Lego Technik«, ist ein großer »Star Wars«-Fan, liebt Tiere (besonders Hunde) und hat große Freude am Boccia-Spielen. Alles nichts Ungewöhnliches für ein Kind von Kevins Alter. In gewöhnlichen Bahnen verlaufen ist das Leben des 14-Jährigen bislang aber beileibe nicht, denn Kevin kam mit Behinderungen zur Welt, er leidet an Spina Bifida und Hydrocephalus. Spina bifida (gespaltenes Rückgrat) ist eine Fehlbildung der Wirbelsäule und des Rückenmarks. Hydrocephalus entsteht durch einen Überdruck im Kopf als Folge einer gestörten Regulierung der Gehirnwasserströme. Weiter kompliziert wird Kevins Leben durch eine Atem- und Schluckstörung, die so stark ist, dass der 14-Jährige über einen künstlichen Zugang zum Magen ernährt werden muss. Zudem wird er nachts künstlich beatmet. Noch am Tag seiner Geburt musste Kevin operiert werden, um seinen Rücken zu schließen. Es folgten mehrere weitere Operationen und ein siebenmonatiger Aufenthalt auf der Kinderintensivstation.

Seit der Entlassung aus dem Krankenhaus wird die Familie zuhause durch einen ambulanten Kinderkrankenpflegedienst rund um die Uhr unterstützt. Seit er ein kleiner Junge ist, sitzt Kevin im Rollstuhl. Der 14-Jährige Junge lebt mit seiner Mutter und seiner sechsjährigen Schwester zusammen. Sie meistern ihren Alltag aus Haushalt, Therapie und Arzt- sowie Krankenhausbesuchen gemeinsam. Da Kevin rund um die Uhr betreut werden muss, kann sei Mutter nicht mehr erwerbstätig arbeiten. Kevin besucht die 9. Klasse der Bethesda-Schule in Bad Kreuznach. Eines seiner liebsten Hobbys ist das Boccia-Spielen bei den Sportfreunden der Diakonie. Jeder Ausflug ist für die kleine Familie immer mit großem Aufwand verbunden. Das Auto muss gepackt werden und alle lebenswichtigen Dinge für Kevin müssen dabei sein. Immer mit dabei sein muss zudem eine Mitarbeiterin des ambulanten Kinderkrankenpflegediensts.

Förderverein Lützelsoon startet Spendenaktion für Kevin

Um das alles mitnehmen zu können, benötigt die Familie ein größeres Fahrzeug. »Das bisherige Auto ist fahruntüchtig, zudem nicht behindertengerecht und auch zu klein«, weiß Herbert Wirzius, Vorsitzender des Fördervereins Lützelsoon. Der Verein ruft deshalb zu einer Spendenaktion auf, um Kevin und seiner Familie ein behindertengerechtes und ausreichend großes Auto kaufen zu können. »Es wäre toll, wenn wir bald die Finanzmittel für das Fahrzeug beisammenhätten«, hofft Wirzius auf Unterstützung.#

Das Spendenkonto:

Förderverein Lützelsoon

Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück

IBAN: DE 09 5609 0000 0003 3333 37

Stichwort: Kevin

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.