Bad Kreuznach: Auftakt zum Stadtradeln

Hunsrück/Nahe. Damit hatten die rund 80 Teilnehmenden der Auftaktveranstaltung Stadtradeln nicht gerechnet. Nach ihrer 5,6 Kilometer langen Tour vom Kornmarkt durch das Salinental bis zum Ziel Feinkostmanufaktur Vinella in der Berliner Straße in Bad Münster erwarteten sie Liegestühle, Weine, Säfte, Wasser und Flammkuchen.

Andreas Rapp und sein Team hatten den tristen Parkplatz vor ihrem Geschäft (ehemals Rewe) in eine Wohlfühloase verwandelt. Außerdem hatte er den bekannten Kurmusiker Dinko Ivanov engagiert, der auf seiner Violine bestens unterhielt.

Begrüßt und auf die Tour geschickt wurden die Stadtradler von Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. Sie freute sich über die große Resonanz von 31 Mannschaften mit über 200 Radelnden (Tendenz weiter steigend). Besonders stark vertreten ist das Gymnasium am Römerkastell, der Radclub Michelin und die Evangelische Kirchengemeinde Bad Kreuznach. Die Stadtverwaltung schickt zwei Mannschaften ins Rennen Die Stadthaus-Biker und das „radelnde Baumant“ (Teamkapitän Amtsleiter Klaus Christ).

Beim Stadtradeln, ein bundesweiter Wettbewerb des europäischen Klima-Bündnisses, geht es darum, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Rad zurückzulegen. Die Aktion in Bad Kreuznach läuft vom 9. bis einschließlich Dienstag, 29. September. Am Mittwoch wurden zum Auftakt bereits die ersten 128 gefahrenen Kilometer eingetragen. 

Weitere Info und Anmeldung: www.stadtradeln.de 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.