Bad Kreuznach: Regionalinitiative lädt zum Digitalforum

Bad Kreuznach Stadt. Klappern gehört nicht nur zum Handwerk, sondern zu allen mittelständischen Unternehmen. Den alten Spruch füllt das Team Erfolgsimpuls mit der Regionalinitiative Rhein-Nahe-Hunsrück jetzt mit neuem Leben. Dazu haben sie die „App“ in KlAPPern groß geschrieben und eine hochkarätige Veranstaltung rund um die Digitalisierung in Handwerk und Industrie geplant. Am 24. Oktober ist die Regionalinitiative mit Vorträgen, Talkrunde und Leuchtturmprojekten zu Gast im neuen Haus des Handwerks in der Siemensstraße.

„Wir müssen mittelständische Unternehmen, auch Handwerksbetriebe, fit machen für die Zukunft“, erklärt Geschäftsführer Gerhard Schlau das Engagement der Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück. Zur Veranstaltung sind Fach- und Führungskräfte regionaler Unternehmen, Selbständige, Gewerbetreibende, und vor allem auch Handwerksunternehmen eingeladen. Die Tagung beginnt am 24. Oktober um 17.30 Uhr und stellt einen Fachvortrag von Digitalisierungs-Experte Christoph Krause in den Mittelpunkt. Krause leitet das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk bei der Handwerkskammer in Koblenz. Krause: „Digitalisierung 4.0 bietet gerade den Nachwuchsunternehmen ungeahnte Möglichkeiten neuer digitaler Geschäftsmodelle.“

In der anschließenden Talkrunde kommen „Leuchtturmprojekte“ zu Wort. So zeigt zum Beispiel Julia Kasper aus Rhens, wie in ihrer Tischlerei Kunden ihre Möbel im Internet konfigurieren, Dr. Boris Eitel informiert über die Auswirkungen der Digitalsierung auf das Personalwesen bei der Firma BITO in Meisenheim. Markus Graffe aus Langenlonsheim demonstriert, wie Lasertechnik im Maschinen- und Stahlbau verwendet wird. Michael Zimmermann, Dachdeckermeister aus Ockenheim, demonstriert, wie Geschäftsprozesse digitalisiert werden können. Beim anschließenden „Get together“ gibt´s Präsentationen, Workshops und intensiver Austausch.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.