Unbekannter setzt Brennholzstapel mit Spraydosen in Brand

Bad Kreuznach Stadt. Feuerwehreinsatz in Hüffelsheim am gestrigen Samstagabend: Unbekannte hatten am Ortsausgang Richtung Rüdesheim einen Brennholzstapel in Brand gesetzt.

Am späten Samstagabend setzten Unbekannte Teile eines großenBrennholzlagers auf einem Privatgrundstück bei Hüffelsheim in Brand. Anwohner hatten den Brand entdeckt und den Notruf abgesetzt.

Um 22.43 Uhr wurden die Feuerwehr Hüffelsheim, die Feuerwehreinsatzzentrale in Rüdesheim und die VG-Wehrleitung mit dem Stichwort "Flächenbrand,Flammenschein auf freiem Feld" alarmiert. Beim Eintreffen der Hüffelsheimer Wehr standen rund drei Festmeter Holz in Flammen. Mit einem C-Rohr ihres Tragkraftspritzenfahrzeugs mit Wassertank begannen die Aktiven um Einsatzleiter Markus Wohlleben mit der Brandbekämpfung und verhinderten eine Ausbreitung auf weitere Teile des Holzlagers.

Zur Sicherstellung der Wasserversorgung an der außerhalb von Hüffelsheim gelegenen Einsatzstelle forderte Markus Wohlleben das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Rüdesheim nach. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und der Holzstapel in gemeinsamer Handarbeit der Einsatzkräfte aus beiden Gemeinden auseinandergeräumt und abgelöscht. Dabei wurden auch verschiedene Spraydosen gefunden, mit denen der Stapel augenscheinlich in Brand gesetzt wurde. Das Holzlager wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert, um weitere Brandherde ausschließen zukönnen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.