Möbel Preiss feiert Stützenfest

Hunsrück/Nahe. Mit dem Anbau eines neuen Zentrallagers schafft Möbel Preiss nun die Voraussetzungen für eine noch bessere Distribution und weiteres Unternehmenswachstum. Das bestehende Lager wird um einen 3 800 Quadratmetern großen Anbau erweitert. "Neben zusätzlicher Lagerfläche entsteht auch eine moderne Infrastruktur mit neuen Laderampen", sagt Geschäftsführer Sebastian Preiss.

Die Planung und Umsetzung übernimmt Goldbeck GmbH. Im April 2021 hat der Generalunternehmer in der Fordstraße mit den Erdarbeiten begonnen. Um das rund 11 000 Quadratmeter große Grundstück auf ein einheitliches Niveau zu bringen, mussten zunächst mehr als 17 000 Kubikmeter Boden bewegt werden. Inzwischen ist der Tiefbau abgeschlossen – nun geht es in die Höhe: Heute feierten Bauherr Preiss und Generalübernehmer Goldbeck das traditionelle Stützenfest. Genau 44 Betonstützen, jede davon rund gut 11 Meter hoch, hat Goldbeck auf dem Baugrund aufgerichtet und im Boden verankert.

"In den kommenden Wochen werden wir Wände und Decken montieren, anschließend beginnt der Innenausbau", sagt Sebastian Biefel, Verkaufsingenieur bei Goldbeck. "Damit liegen wir exakt im Zeitplan. Wenn weiterhin alles planmäßig verläuft – und davon gehen wir aus – können wir das neue Zentrallager schon im September dieses Jahres schlüsselfertig an den Bauherren Preiss übergeben werden kann."

Halle wird in elementierter Bauweise realisiert

Grund für die kurze Bauzeit: Goldbeck realisiert die Halle in elementierter Bauweise. Einen Großteil der benötigten Bauelemente, darunter die Betonstützen ebenso wie Wände und Decken, fertigt Goldbeck in eigenen Werken vor. Anschließend werden sie in richtiger Einbaureihenfolge auf die Baustelle geliefert und in vergleichsweise kurzer Zeit passgenau montiert. So entsteht für Möbel Preiss innerhalb von nur etwa 6 Monaten ein 3 800 Quadratmeter großes Zentrallager mit 21 Überladebrücken und etwa 4 000 Quadratmeter gestalteter Außenanlage.

Parallel zum Neubau überarbeitet Möbel Preiss zudem die eigenen Prozesse, wie Sebastian Preiss erklärt: „In Zusammenarbeit mit der E&P Group realisieren wir zeitgleich mit dem Anbau eine komplette Neustrukturierung der Logistik. So zieht das neue Äußere ein besseres Innen mit sich. In der heutigen Zeit bedeutet eine straff organisierte Logistik einen essenziellen Wettbewerbsvorteil. Durch die aktuellen Zeiten, in denen Lieferengpässe herrschen und gleichzeitig der Bereich des Online-Handels wächst, ist ein zukunftsfähiges Lagerkonzept auf großzügig erweiterter Fläche ein Must-Have.“

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.