Thomas Jung neuer VG-Bürgermeister in Kirn

Deutlicher Sieg kam für 47-Jährigen überraschend

Kirn Stadt. Thomas Jung (47) heißt der Bürgermeister der neuen Verbandsgemeinde Kirner Land. Sein Amt tritt er an nach der Fusion der Verwaltungen der Stadt und VG Kirn im Januar 2020.

Der designierte VG-Chef zeigte sich überrascht über das deutliche Ergebnis, hatten doch viele Beobachter mit einer Stichwahl gerechnet. Jung lobt die große Rückendeckung seiner Familie und Freunde ("Parteiersatz"), die mit ihm überall rumgefahren sind und Flyer verteilt haben. "Mit 20 Prozent vorn zu liegen, damit habe ich nicht gerechnet", sagt der Sieger im WochenSpiegel-Gespräch. "Ich bin super erleichtert, ein Top-Ergebnis.

Heute keine große Sause

"Mein Dank gilt meinen Wählern und Unterstützern". Ob jetzt noch kräftig gefeiert wird, fragen wir: "Das muss jetzt alles aus der Hüfte kommen, wir haben ja nicht damit gerechnet. Aber ich muss morgen nach Mainz arbeiten, die große Sause gibt es heute nicht, das wird nachgeholt", so der neue VG-Chef.

Die Wahlbeteiligung lag bei 50,6 Prozent. Das vorläufige Endergebnis: Jung kam auf 4047 Stimmen (57,9 Prozent), Gegenspieler Oliver Kohl erreichte 2767 (37,9 Prozent) und Andreas Römer 290 Stimmen (4,2 Prozent).

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.