Zechgelage endete mit Nasenbeinbruch

VG Langenlonsheim. Nach einer Körperverletzung in einem Lokal in Langenlonsheim stauten die Polizeineamten nach dem Atemalkoholtests an den beiden Streithähnen über die gemessenen Werte: Beim einen Mann wurden 4,89 Promille und beim anderen 3,17 Promille gemessen.

Zwei Männer im Alter von 32 und 40 Jahren besuchten am vergangenen Samstag, 13. Juli,, um 17.30 Uhr gemeinsam ein Lokal in Langenlonsheim. Aufgrund des hohen Alkoholkonsums schlief der 40-Jährige am Tisch ein. Dem 32-Jährigen missfiel dies, weshalb er seinem Trinkkumpanen mit dem Fuß mitten ins Gesicht trat. Der Mann erlitt dadurch eine Fraktur des Nasenbeins.

Im Rahmen der Anzeigenaufnahme führten die Polizeibeamten auch einen freiwillige n Atemalkoholtests bei den Männern durch. Der Geschädigte wies einen Atemalkoholwert von 4,89 Promille und der Beschuldigte einen Wert von 3,17 Promille auf. Bei dem Männern wurde daraufhin die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Beide wurden im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Erneut Corona-Fälle in Cochem-Zeller Reha-Klinik

Cochem. In einer Reha-Klinik im Landkreis Cochem-Zell wurden zwei Personen positiv auf das Corona-Virus getestet, wovon eine Person im Landkreis wohnhaft ist und daher in hiesiger Statistik geführt wird. Das teilte die Kreisverwaltung Cochem-Zell soeben mit. Alle Kontaktpersonen seien umgehend ermittelt und von den jeweils zuständigen Gesundheitsämtern in Quarantäne versetzt worden. Pressesprecherin Selina Höllen: "In enger Abstimmung mit der Klinik und dem Gesundheitsamt werden derzeit alle Patienten der Klinik auf das Virus getestet."Erst vor rund zwei Wochen waren ebenfalls in einer Reha-Klinik in Bad Bertrich das Corona-Virus festgestellt worden. Insgesamt neun Patienten sowie Mitarbeiter des "Median Reha-Zentrums" Bad Bertrich waren positiv auf das Coronavirus getestet worden. Unterdessen wird mehr und mehr die Frage diskutiert ob es vertretbar war, die Corona-Teststation in Cochem zu schließen. Die Kreisverwaltung Cochem-Zell hatte heute bekannt gegeben, dass wegen der stark rückläufigen Anzahl an Testungen, die Teststation im Innenhof der Kreisverwaltung nach dem 2. Juni eingestellt werde. In dieser Woche seien "nur" noch insgesamt 28 Personen getestet worden.In einer Reha-Klinik im Landkreis Cochem-Zell wurden zwei Personen positiv auf das Corona-Virus getestet, wovon eine Person im Landkreis wohnhaft ist und daher in hiesiger Statistik geführt wird. Das teilte die Kreisverwaltung Cochem-Zell soeben mit.…

weiterlesen