Bundenbach: Flammen schlugen meterhoch - Mit Video

Hobbyfotograf bangt um seine Dias

Bundenbach. Die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen verhinderten am Donnerstagabend mit einem Großaufgebot im Ortskern von Bundenbach das übergreifen eines Wohnhausvollbrandes auf weitere Gebäude. Kurz vor 21 Uhr meldeten Passanten der Leitstelle einen Garagenbrand in der Hauptstraße

„Wir haben das Knistern wahrgenommen, öffneten die Klappe des Speichers und dort war bereits alles voll Rauch. Da stellten wir den Feuerlöscher bei Seite, meine Frau und ich verließen sofort das Gebäude“, berichtete der Bewohner. „Auf dem Weg zum Feuerwehrhaus sah ich durch die Fenster der Garage ein hellen Flammenschein, unter dem Dach leuchtete es bereits auch, als wir binnen Minuten mit den Bundenbacher Kameraden vor Ort eintrafen schlugen bereits meterhoch die Flammen aus dem Dachstuhl“, so Feuerwehrmann Ingolf Mörscher.
Der Bus in der Garage brannte völlig aus, so wie das gesamte Wohnhaus. Der Besitzer, ein Hobbyfotograf, hofft, dass sein Lebenswerk auf Dias in einem der unteren Räume gerettet werden kann. Im Verlauf der Löscharbeiten musste die Feuerwehr eine Gebäudeseite einreißen, um an die Glutnester zu kommen. Bäckermeister Alfred Wenz organisierte einen großen Korb mit Brotleibe für die Einsatzkräfte.          ,

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.