Schwerverletzte bei missglücktem Überholmanöver

Bernkastel. Drei schwerverletzte Autofahrer und leichtverletzte Kinder hat ein Unfall auf der stark befahrenen L 158 vom Monzelfeld in Richtung Mülheim/Mosel am Mittwoch, 8. August, gegen 18 Uhr gefordert. Ein Überholmanover war missglückt.

Der vermutliche Unfallverursacher befuhr mit seinem Auto seit einiger Zeit hinter einem Sattelzug her und wartete auf eine Gelegenheit, diesen überholen zu können. Im Verlauf einer lang gezogenen und übersichtlichen Rechtskurve hielt der nachfolgende Autofahrer nach Aussage des Lastwagenfahrers einen etwas größeren Abstand ein, vermutlich um rechts an dem Sattelzug vorbei den weiteren Kurvenverlauf einsehen zu können.

Dann scherte der Wagen zum Überholen aus und stieß quasi noch im gleichen Moment auf der Gegenfahrbahn mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, den er offenbar durch den toten Winkel, den der Sattelzug gebildet hatte, nicht gesehen hatte.

Beide Fahrer wurden sehr schwer verletzt und in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Sie mussten durch die Feuerwehren mit Rettungsscheren aus ihren Autowracks befreit werden. Nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle wurden die beiden Männer mit zwei Rettungshubschraubern in Krankenhäuser nach Trier geflogen. Im Auto des vermutlichen Unfallverursachers wurde dessen mitfahrender Bruder ebenfalls schwer- und dessen beiden Kinder leichtverletzt. Zur genauen Rekonstruktion des Unfalls hat die die Staatsanwaltschaft Trier ein Gutachten angeordnet.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.