Vermisster nach längerer Suche gefunden

Bernkastel. Am Samstag Abend wurde eine männliche, behinderte Person aus einer Einrichtung auf dem Kueser Plateau als abgängig gemeldet. Diese war nachmittags letztmalig gesehen worden. Um Mitternacht konnte sie schließlich gefunden werden.

Da sie nur begrenzt räumlich orientiert ist, musste man davon ausgehen, dass der Person etwas zustoßen könnte. Durch die verständigten Feuerwehren aus Kues, Andel und Wehlen erfolgten mit der Polizei Suchmaßnahmen in den Ortslagen Kues, Wehlen und Lieser und im Bereich des Kueser und Wehlener Plateaus. Dabei wurden auch eigens ausgebildete Personensuchhunde der Polizei und der verständigten Rettungshundestaffel eingesetzt.  

Nachdem ein Zeuge die Person gegen 19 Uhr im Bereich der "Dreifaltigkeit" gesehen hatte, wurden die Suchmaßnahmen in diesem Bereich verstärkt. Hierzu wurde nun auch der Polizeihubschrauber angefordert, wobei sämtliche Suchmaßnahmen zunächst ergebnislos verliefen und aufgrund der Dunkelheit bereits zurückgefahren wurden.  

Gegen 00.10 Uhr teilte ein Verkehrsteilnehmer mit, dass er auf der Fahrt zur Schutzhütte der Dreifaltigkeit am Wegesrand eine verstörte Person aufgegriffen habe, die beim Herannahen auch noch "flüchten" wollte, aber an einer Böschung abrutschte.   Hierbei handelte es sich um die vermisste Person, die nun an ihren Wohnort zurück gebracht werden konnte.  

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.