Auf Lauschtour unterwegs

Cochem. Mit einem neuartigen GPS-Audio-Guide lädt das "Ferienland Cochem" zum Erkunden der Stadt Cochem ein.

Dass Stadtgeschichte mit neuen Medien Erwachsene, Jugendliche und Kinder gleichermaßen begeistern kann, zeigt die neueste Errungenschaft der Tourist-Information "Ferienland Cochem": Cochemer Lauschtour. Dabei geht es um einen Audio-Guide, der den Nutzern mit Hilfe ihres Smartphones die Highlights des romantischen Moselstädtchens erschließt – um eine kostenlose Stadtführung für jedermann und zu jeder gewünschten Uhrzeit. Unterhaltsam und informativ ist sie ausserdem. Dafür sorgen im Dialog ein gut gelaunter Sprecher und ein ortskundiger Stadtführer. "Die Interviewform macht das Gehörte abwechslungsreicher, als dies ein schlichter Monolog könnte", erklärt Harald Bacher, Leiter der Tourist-Information "Ferienland Cochem". Überhaupt ist Bacher der Unterhaltungswert der neuen Tourismusofferte wichtig. So kommen den Nutzern nicht nur Fakten zu Gehör, sondern auch allerlei Anekdoten und witzige "Stückelcher", wie man sie in Cochem kennt.

Der circa ein Kilometer lange Rundgang durch die Altstadt dauert rund 45 Minuten und umfasst 13 Stationen. Dabei können die Besucher wählen, ob sie einer vorgegebenen Route folgen oder ob sie die Reihenfolge und Zahl der Sehenswürdigkeiten lieber nach eigenem Gusto bestimmen. Eine Karte zeigt alle Stationen übersichtlich an. Erreicht man eine von ihnen, erklingt ein akustisches Signal. Dazu erscheint auf dem Display ein entsprechendes Bild, und die Sprecher informieren über Historisches, Kurioses und lokaltypische Besonderheiten. Der Spaziergang endet mit einem Blick auf die weltbekannte Reichsburg.

"Wir verstehen die Lauschtour nicht als Konkurrenz zu richtigen Stadtführungen, denn menschliche Begegnungen sind ja immer intensiver", so Bacher, "sondern als Ergänzung für all jene Gäste, die ihren Erkundungsweg individuell und auf Abruf bestimmen wollen." Auch aus technischer Sicht wurde alles Erdenkliche getan, um den Rundgang möglichst komfortabel zu gestalten. So braucht es zum Herunterladen der "Lauschtour-App" nur ein Smartphone mit IOS- oder Android-Betriebssystem. Herunterladen kann man sie im App-Store oder im Google-Play-Store. Erklärt wird das – sehr einfache – Prozedere auch im Internet unter www.ferienland-cochem.de. Vor Ort kann man für den Download auch an diversen, gut zugänglichen Stellen angebrachte QR-Codes nutzen, etwa an der Tourist-Information. Dort gibt’s für den Fall der Fälle nicht nur kostenloses WLAN, man kann auch Kopfhörer erstehen. Tipp am Rande: Mit In-Ear-Kopfhörern können zwei Personen gleichzeitig ein Smartphone nutzen.

"Unser neuer GPS-Audio-Guide ist denkbar einfach zu installieren und zu nutzen", so Bacher. Mit circa 15 MB sei der notwendige Speicherplatz ausserdem minimal. Und weil die Inhalte beim Start offline gespeichert werden, ist unterwegs auch kein Internet notwendig. Gegenüber herkömmlichen Audiosystemen hat die Lauschtour ausserdem den enormen Vorteil, dass die Besucher keine Geräte mehr ausleihen und zurückbringen müssen. Somit sind sie auch nicht mehr an die Öffnungszeiten der Verleihstellen gebunden. "Die Zeit, die dafür nötig ist, verbringt man doch angenehmer bei einem guten Glas Moselwein", schmunzelt der Cochemer Tourismuschef.

Foto: Ferienland Cochem

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.