Ernster Kindergarten für diese Woche geschlossen

Ernst. Rund 20 Kinder und vier Mitarbeiterinnen der Ernster Kindertagesstätte müssen nach einem positiven Covid 19-Fall in Quarantäne.

Das positive Testergebniss eines Kindes im Kindergartens Ernst hat nun weitreichende Folgen für den Betrieb der Einrichtung. Nach Angaben von Gesamtleiterin Ilona Batta muss der Kindergarten nun für mindestens eine Woche schließen.

Grund sei ein Hinweis des Gesundheitsamtes. In einem ersten Elternbrief hieß es noch, dass das Gesundheitsamt keine Notwendigkeit für eine Quarantäne sehen würde, da das Kind bis zu seiner Testung am Freitag, 23.Oktober, keinerlei Symptome auf eine Erkrankung gezeigt habe. In diesem Fall gehe das Gesundheitsamt mit dem Tag der Testung 48 Stunden zurück, um Kontaktpersonen festzustellen. Da das Kind die Einrichtung seit einschließlich Mittwoch, 21.Oktober, nicht mehr besucht habe, würden alle Personen, die sich in der vergangenen Woche in der Kita aufgehalten haben, als Kontaktpersonen herausfallen. Diese Aussage von heute Morgen kann, laut Ilona Batta, so nicht aufrecht erhalten werde. Grund sei die Tatsache, dass das Kind bereits am Donnerstag getestet worden sei. Ein entsprechender Hinweis an das Cochem-Zeller Gesundheitsamt habe dann dazu geführt, dass für rund 20 Kinder und vier Mitarbeiterinnen Quarantäne angeordnet worden sei. "Deshalb muss nun für mindestens eine Woche der Kindergarten schließen", so Ilona Batta. Für die nächste Woche plane man gegebenenfalls die Einrichtung einer Notgruppe.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.