3 Kommentare

Verstärkte Corona-Kontrollen angekündigt

Cochem. Damit eine zweite Corona-Welle vermieden werden kann, plant die Ordnungsbehörde des Landkreises Cochem-Zell ab dem Wochenende verstärkte Kontrollen.

In den vergangenen Wochen wurden, so die Kreisverwaltung, mehrfach Verstöße gegen die Abstands- und Hygieneregelungen der 10. Corona-Bekämpfungsverordnung – insbesondere im innerstädtischen Bereich von Cochem - festgestellt. Die Kontrollen der Ordnungsbehörde dienten nicht nur dem Schutz der Bürgerinnen und Bürger, sondern auch den Betreibern von Restaurants, Bars und Kneipen.

Die Kreisverwaltung Cochem-Zell appelliert an dieser Stelle nochmals eindringlich an die Betreiber und Lokale, die derzeit geltenden Beschränkungen akribisch einzuhalten. Andernfalls drohten Bußgelder, Sperrstundenverkürzungen oder sogar Lokalschließungen. Um die aus Gründen des Infektionsschutzes  erforderliche Wirkung der Coronaschutzverordnung tatsächlich zu erreichen und zudem auch nachhaltig abzusichern, sei diese konsequente Vorgehensweise zum Schutze aller dringend geboten.

Archiv-Foto: Zender

www.cochem-zell.de

 

 

Artikel kommentieren

Kommentar von Bobby Alt
Als Ur-Cochemer, der 2003 aus beruflichen Gründen seine Heimatstadt verlassen hat, bin ich entsetzt. Mir kommt es vor, als ob Corona in Cochem kein Thema wäre. Da drängen an einem Wochenende tausende Menschen u.a. durch die enge Bernstraße. Keine Masken, kein Abstand, nix. Auch in den bekannten Fresstempeln und Touriläden (von Restaurants kann man in Cochem zu einem großen Teil eh nicht mehr sprechen) stehen die Tische eng aneinander und drängen sich Menschen, ohne dass es jemand interessiert. Wo ist das Ordnungsamt, wo ist die Polizei?
Meiner Meinung nach wird hier billigend drüber weggeschaut, frei nach dem Motto: Hauptsache der Rubel rollt und damit auch die Steuereinnahmen. Jeder, der ein wenig Verantwortungsbewusstsein an den Tag legt, sollte Cochem derzeit meiden!!
Kommentar von Fahrenkrog
Ich glaube, dass das schon lange überfällig ist.
Dann sollte man aber auch mal in die Discounter in Brauheck/Dohr schauen.
Kein Abstand, Masken unter der Nase und Tempos vor den Mund gehalten, anstatt Maske.
Und manchmal hat man das Gefühl, dass auf die Anzahl der Menschen im Gebäude nicht geachtet wird.
Auf Hinweise an das Ladenpersonal wird nicht reagiert.
Die haben selber die Masken falsch an.
Da geht man wirklich mit einem mulmigen Gefühl einkaufen.
Kommentar von Moselkrampen
Es ist schon eine Frechheit das in den letzten Wochen das Ordnungsamt in der VG die Ortschaften abgefahren hat um "Falschparker" zu terrorisieren. Statt in der Kreisstadt zu schauen das dort in den Lokalen die Regeln eingehalten wurden. Habe man lieber Knöllchen in den drumherum liegenden Gemeinden verteilt. Hier müssen höhere Stellen wie die ADD oder das Ministerium in Mainz eingeschaltet werden.