Weiterer Corona-Todesfall im „Kloster Ebernach“

Anzahl der Infizierten erhöht sich weiter

Der extreme Corona-Ausbruch im Behindertenwohnheim „Kloster Ebernach“ ist offenbar noch nicht eingedämmt. Nach WochenSpiegel-Informationen haben sich weitere Bewohner und Mitarbeiter angesteckt. Nachdem am Freitag noch von 16 Heimbewohnern/Heimbewohnerinnen sowie vier Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen ausgegangen worden war, sind die Zahlen heute angestiegen. Auf Anfrage bestätigt die Kreisverwaltung entsprechende WochenSpiegel-Informationen. Demnach sind aktuell 17 Heimbewohner/innen und sechs Mitarbeiter/innen mit dem Corona-Virus infiziert. Julia Altenweg von der Kreisverwaltung Cochem-Zell: „Zwei der Bewohner befinden sich in stationärer Behandlung.“

Unterdessen ist ein weiterer infizierter Heimbewohner der Behinderteneinrichtung „Kloster Ebernach“ verstorben. Bereits am 3. Januar war einer der Bewohner, ein 66-Jähriger, an COVID19 gestorben. Somit erhöht sich die Anzahl der Corona-Toten in der Cochemer Einrichtung auf zwei.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.