1 Kommentar

Wildschwein im Tornetz gefangen

Cochem. Ein Wildschwein hat sich am Samstagmorgen, 15. Februar, in der Kelberger Straße in Cochem "heillos im Netz eines Fußballtores verheddert".

Ein Nachbar hatte das im Netz zappelnde Tier im Garten eines Hauses in der Kelberger Straße gesehen. Als sich die alarmierten Polizeibeamten näherten, zeigte sich das noch nicht ausgewachsene Tier von seiner unfreundlichen Seite. Während eine Beamtin das Tier mit einem Stock ablenken konnte, schnitt der Kollege einige Netzknoten auf der dem Gebiss abgewandten Seite durch. Das aufgebrachte Wildschwein konnte sich nun befreien und rannte ohne eine Spur von Dankbarkeit schnaufend ins nahe Gebüsch. 

Foto: Archiv

Artikel kommentieren

Kommentar von Ditmar Knapp
Ein dickes Lob für die super Polizei! Danke im Namen aller Tierfreunde.qqS