Eifel-Connection in der "Grünen Hölle"

Kaifenheim. "Man muss nicht als Hai geboren sein, um im großen Meer als Hai Respekt zu erlangen." Das ist der Grundsatz des "Sharky-Racing-Teams" rund um Teamchef Frank Hess aus Kaifenheim. Seit über zehn Jahren betreibt das Team Motorsport auf der legendären Nürburgring-Nordschleife.

Neben der RCN und VLN Saison geht das Hai-Team auch beim legendären ADAC Zurich 24h-Rennen an den Start. "Das ist natürlich eine ganz besondere Herausforderung, aber seit unserem ersten Start 2010 hatten wir noch keinen Ausfall wegen eines technischen Defekts", freut sich der Teamchef auf den anstehenden Langstrecken-Klassiker. Doch neben einem technisch einwandfreien Auto und einem starken Team, das zu einer großen Familie zusammengewachsen sei, wie Hess erzählt, braucht es auch die entsprechende Optik, um im Renngeschäft aufzufallen. Und dafür sorgt von nun an ein Jahr lang das Design von Industie-Designerin Evamaria Deisen aus Kaisersesch. "Sharky-Racing hatte einen Design-Wettbewerb für ihren Golf 7 TCR, der kurzfristig beim Rennen antritt, ausgeschrieben. Einzige Vorgabe war, die Teamfarben Anthrazit und Orange zu berücksichtigen. Also habe ich mich hingesetzt, gezeichnet und schließlich einen Entwurf eingereicht", erinnert sich die Jungunternehmerin. "Es wurden tolle Vorschläge eingereicht, doch die Ideen von Evamaria haben mir auf Anhieb am besten gefallen. Außerdem hat sie viele sinnvolle Details eingearbeitet", freut sich der Motorsport-Fan auf den neuen Look. Und für Evamaria Deisen ist ein Traum in Erfüllung gegangen: "Ich schwebe noch immer auf einer Glückswelle, damit hätte ich nicht gerechnet."

Foto: privat

www.sharky-racing.com

www.deisen-design.com

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.