Eine "Markthalle" für Kaisersesch

Kaisersesch. Eine Düsseldorfer Firma will die Kaisersescher Innenstadt beleben.

Was geschieht auf und am Areal rund um die Bahnhofstraße 18 in Kaisersesch? Seitdem der dort einst ansässige Discounter einen neuen Standort an der Peripherie der Stadt bezogen hat, wird diese Frage häufig gestellt. Die Düsseldorfer A.M. Event Company hat jetzt eine Antwort auf diese Frage gegeben. In und um die ehemalige Lidl-Filiale soll es unter anderem Wochenmärkte, Musikveranstaltungen und vieles mehr geben. Weiterhin sollen Wohnungen und eine Tagespflege entstehen

Die A.M. Event Company möchte mit viel Freude und Leidenschaft in der Stadt Kaisersesch aktiv werden und kulturell, wie auch wirtschaftlich, für einen innerstädtischen Aufschwung sorgen. Das ehemalige Discounter-Gebäude soll im kommenden Frühjahr zu einer "Markthalle" werden – nebst Bäckerei mit Cafe und Metzgerei. Auf den rund 600 Quadratmetern Fläche, soll dann zwei mal pro Woche ein Markttag sein, erklärte Michael Düppre, Geschäftsführer der A.M. Event Company, im Rahmen eines Vor-Ort-Termins mit Akteuren der Kommunalpolitik und Gästen aus der Nachbarschaft. "Die Nachhaltigkeit ist mir sehr wichtig und das Sortiment soll sich durch Lebensmittel regionaler Anbieter auszeichnen", so Düppre. Für die Umsetzung der Idee ist Lea Karrenbrück verantwortlich. "Im Winter kann ich mir in der 'Markthalle' durchaus einen Indoor-Spielplatz für die Kinder vorstellen. Im Sommer kann sicher auch der große Parkplatz dafür mitgenutzt werden. Darüber hinaus soll im August 2022 ein Fitness-Center eröffnen", beschreibt die Event-Managerin die geplanten Schritte. Musik-Veranstaltungen, Theater und Kabarett mit namhaften Künstlern sind ebenso geplant. Bis Mitte des nächsten Jahres soll auch das Gebäude der ehemaligen Poststelle abgerissen werden. Dort soll eine dann eine Tagespflegeeinrichtung mit Wohnungen und Gewerbeflächen entstehen.

Foto: Christa Herges

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Simmerath hilft mit 10000 Euro

Simmerath. Es war fast wie ein herbstliches Fest, so erzählten viele Besucher vom verkaufsoffenen Sonntag in Simmerath. Den gemütlichen Bummel durch den Ort und die Geschäfte konnte man durch kulinarischen Genuss abrunden - und ihm mit dem abendlichen Open-Air-Konzert ein Sahnehäubchen aufsetzen. Die Spendenaktion »Simmerath hilft« fand mit dem Benefizkonzert der Band »Vennomenal« ihren krönenden Abschluss. Durch den Verkauf von Losen wurden stolze 10.000 Euro eingenommen, die nun an die Flutopfer aus den Nachbarkommunen Schleiden, Stolberg und Roetgen/Mulartshütte gespendet wird. Das beachtliche Spendenergebnis auf der einen Seite, die große Unterstützung und Bereitwilligkeit, für einen guten Zweck zu helfen, auf der anderen Seite, machen aus der Aktion einen vollen Erfolg und zeigen, wie Simmerath zusammensteht.   Durch den Kauf eines Loses konnte man zudem an einem Gewinnspiel teilnehmen, dessen Preise von der Gewerbeverein Simmerath Marketing GmbH & Co KG gesponsert wurde: Weber Grill Genesis II EX-315 GBS inkl. Zubehörpaket - Losnummer: 1656Fernseher LG OLED 55 Zoll, UHD 4K, SMART TV, webOS 6.0 mit LG ThinQ -Losnummer: 04043 x Simmerather Geschenkekarte im Wert von 100 Euro - Losnummern 3040, 3159, 1257 Die Gewinner sollten sich bis zum 8. November per E-Mail an info@gewerbeverein-simmerath.de melden. Unter Vorlage des Gewinnerloses wird dann die Übergabe der Gewinne persönlich abgestimmt. Danach werden die Lose ungültig und die nicht ausgegebenen Gewinne bleiben beim Veranstalter.Es war fast wie ein herbstliches Fest, so erzählten viele Besucher vom verkaufsoffenen Sonntag in Simmerath. Den gemütlichen Bummel durch den Ort und die Geschäfte konnte man durch kulinarischen Genuss abrunden - und ihm mit dem abendlichen…

weiterlesen