1 Kommentar

Kampf um eine Kassenzulassung

Kaisersesch. Im Herbst des vergangenen Jahres haben der Allgemeinmediziner Dr. Martin Nowak eine Praxis für Allgemeinmedizin und seine Frau, Dr. Bettina Nowak, eine Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe in der Koblenzer Straße in Kaisersesch eröffnet. Die Ärztin kann zurzeit aber nur Privatpatientinnen und Selbstzahlerinnen behandeln.

Ein Antrag auf Sonderbedarf für einen hälftigen kassenärztlichen Versorgungsauftrag der Gynäkologin wurde jüngst von der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz abgelehnt. Dr. Nowak hat gegen die Entscheidung Widerspruch eingelegt. "Als einzige Verbandsgemeinde im Landkreis Cochem-Zell verfügt die VG Kaisersesch nicht über eine Frauenarztpraxis für Kassenpatientinnen. Hier geht es auch um die langfristige Sicherung der ärztlichen Grundversorgung in der Verbandsgemeinde. Frauen werden Fahrzeiten von bis zu einer Stunde und 50 Minuten – einfache Fahrt – mit öffentlichen Verkehrsmitteln zugemutet, um beispielsweise von Kaisersesch über Cochem nach Ulmen zu kommen. Ein Beispiel für die Auslegung der 25-Kilometer-Regel, die ein Maßstab für die kassenärztliche Zulassung einer Facharztpraxis ist. Das geht an der Lebenswirklichkeit vorbei. Besonders betroffen sind davon Mütter mit Kindern und Frauen im fortgeschrittenen Alter", so Dr. Bettina Nowak, die im Internet eine Unterschriftenaktion unter: www.openpetition.de/!ssdfl für ihren Antrag auf den Weg gebracht hat. "Ich hoffe mein Widerspruch hat Erfolg, denn es geht mir für die Frauen, um eine gute Erreichbarkeit vor Ort, eine zeitnahe Terminvergabe und kurze Wartezeiten. Die bisher schon eingegangenen Unterschriften von Frauen aus der Region stimmen mich optimistisch und zeigen den Bedarf", blickt die Kaisersescher Gynäkologin zuversichtlich in die Zukunft. Die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz könne sich wegen des laufenden Verfahrens aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht äußern, hieß es auf WochenSpiegel-Anfrage.

Archiv-Foto: Herges

Artikel kommentieren

Kommentar von Michaela Kuhlmann
Hallo
Wo bitte muss man her kommen damit man 1:50 mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus der VG Kaisersesch nach Cochem fährt?
Da ist nämlich die nächste Frauenarztpraxis.
Ich finde der Artikel stellt nicht die Wirklichkeit dar.
Mit freundlichen Grüßen
Michaela Kuhlmann