Schmitz ist bester Maurergeselle

Hambuch. Maurergeselle Marvin Schmitz hat den Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks - "PLW - Profis leisten was" - in seinem Handwerk auf Kammerebene gewonnen. Er ist der beste Junggeselle im Bezirk der Handwerkskammer (HwK) Koblenz.

Marvin Schmitz überzeugte mit einem Mauerwerk mit Zierverband und eingebauten Rollschichten. Mit dem Kammersieg hat er sich für den "PLW" auf Landesebene am 13. Oktober in Koblenz qualifiziert. Für die Landessieger geht es anschließend weiter auf die Bundesebene. Schmitz ging bei der Firma "Juchem Hoch & Tiefbau" in Kaisersesch in die Lehre. Jetzt arbeitet er bei "Theisen-Bau" in Kruft. Später möchte er den Meisterbrief erwerben oder sich zum Bautechniker weiterbilden.

Die Teilnahme an den Leistungswettbewerben mit den Besten aus ihrem Gewerk eröffnet den jungen Handwerksgesellen neue Perspektiven für ihre berufliche Zukunft. Sie verbessern, so die Handwerkskammer,  ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt und können bei einem Sieg bei ihrer Handwerkskammer einen Antrag für ein Weiterbildungsstipendium der "Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB)" stellen. Parallel zum PLW läuft der Wettbewerb "Die gute Form im Handwerk –Handwerker gestalten". Voraussetzung für beide Wettbewerbe ist eine gute Gesellenprüfung mit mindestens Note Zwei. Darüber hinaus darf man nicht älter als 27 Jahre sein.

Informationen zu den Leistungswettbewerben bei der HwK-Gesellenprüfung unter: 02 61 / 39 84 21, gesellenpruefung@hwk-koblenz.de, www.hwk-koblenz.de.

Foto: HwK Koblenz

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.