Jäger eingeklemmt

Er wollte rollenden Wagen stoppen

Zu einem Großeinsatz zahlreicher Feuerwehren kam es in der Nacht zum vergangenen Sonntag, 24. Mai. Gegen 21.30 Uhr war nach Polizeiangaben ein Jäger mit seinem Wagen im Wald bei Lütz unterwegs. Als er den Pkw abstellen wollte, habe er bemerkt, dass offenbar vergessen wurde, die Handbremse anzuziehen. Als der Wagen anfing zu rollen, versuchte der Jäger das Auto noch aufzuhalten. Dabei kippte der Geländewagen um und der Mann wurde unter dem Wagen eingeklemmt. Etwa 90 Minuten später rollten die Feuerwehren an, die den Jäger aus seiner misslichen Lage befreien konnten. Er wurde mit Beinverletzungen ins Krankenhaus gebracht.



Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.