Corona-Ausbruch in St. Martin Ulmen

Ulmen. Das Corona-Virus macht sich mehr und mehr in sozialen Einrichtungen und Schulen breit: Nach dem WochenSpiegel vorliegenden Informationen sind aktuelle neun Einrichtungen betroffen. Im Bereich Kindertagesstätten wurden Fälle aus der Kita Blankenrath (1 Kind)  sowie der Kita Kaisersesch (1 Kind) gemeldet. Weiterhin sind im Seniorenzentrum in Alf elf Bewohner/innen sowie 3 Mitarbeiter/innen infiziert. Ein größerer Ausbruch wird auch beim Wohnheim St Martin in Ulmen gemeldet. Hier sind acht Bewohner/innen betroffen. Auch aus Cochem-Zeller Schulen werden weitere Corona-Infizierungen gemeldet.  In der Realschule Plus Cochem: 4 Schüler/inne, Grundschule Bullay: 1 Schüler/in, Grundschule Ulmen: 1 Schüler/in und 1 Lehrer/in und der FOS und Realschule Plus Kaisersesch: 1 Schüler/in.  Erneut wird heute auch ein weiterer Todesfall gemeldet. Nach Angaben der Kreisverwaltung ist eine 81-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Zell, die mit dem Corona-Virus infiziert war, gestorben.In den vergangenen 24 Stunden wurden zudem 17 neue Corona-Fälle im Kreis gemeldet.HINWEIS: In einer früheren Version dieses Textes war von einer Infektion in der Kita Auderath (1 Kind) berichtet worden. Die Kreisverwaltung Cochem-Zell hat uns am heutigen Donnerstag (13.40 Uhr)  eine Korrektur der ersten Information durch die Verwaltung zukommen lassen. Diese lautet wie folgt: "In Bezug auf unsere gestern versendete Antwort zu Fällen in Einrichtungen, müssen wir einen Fall nochmals korrigieren und richtig stellen. Fälschlicherweise wurde ein Fall in der Kita in Auderath mitgeteilt. Diesen Fall gibt es nicht. Er ist versehentlich mit aufgelistet worden. Da uns hierzu bereits Anrufe von Eltern und dem Kindergarten erreicht haben, wurde dies unmittelbar kommuniziert und richtig gestellt. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen. Seit gestern sind leider nochmals einige Fälle in Einrichtungen dazu gekommen. Anbei erhalten Sie eine aktualisierte Übersicht aller Fälle in Einrichtungen mit Stand 26.11.2020 - 10:00 Uhr. Kreisverwaltung Cochem-Zell Büro Landrat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Endertplatz 2 56812 Cochem ************************* Nachfolgend die aktualisiertere Version der Liste von Kreisverwaltung Cochem-Zell. Anfrage Wochenspiegel zu aktuellen Fällen in Einrichtungen Stand: 26.11.2020, 10 Uhr Kindertagesstätten: • Kita Blankenrath: 1 Kind • Kita Kaisersesch: 1 Kind Seniorenzentrum St. Josefsheim Alf: • 11 Bewohner/innen • 5 Mitarbeiter/innen St. Martin Ulmen: • 8 Bewohner/innen Schulen: • Realschule Plus Cochem: 4 Schüler/innen • Grundschule Bullay: 1 Schüler/in • Grundschule Ulmen: 1 Schüler/in und 1 Lehrer/in • FOS und Realschule Plus Kaisersesch: 1 Schüler/in • Grundschule Blankenrath: 1 FSJler/in • BBS Cochem: 2 Schüler/innen • Grund- und Realschule Plus Treis-Karden : 1 Lehrer/in Das Corona-Virus macht sich mehr und mehr in sozialen Einrichtungen und Schulen breit: Nach dem WochenSpiegel vorliegenden Informationen sind aktuelle neun Einrichtungen betroffen. Im Bereich Kindertagesstätten wurden Fälle aus der Kita Blankenrath…

weiterlesen

Breiter, tiefer, Blaulicht

Büchel. Offenbar hat ein 19-Jähriger aus dem Kreis Bergheim zu viel »Cobra 11 - die Autobahnpolizei« geschaut. Anders ist es fast nicht zu erklären, weshalb er seinen getunten Mercedes C-Klasse mit einem Blaulicht ausstattete. Nur zu doof, dass die Polizei Cochem ihm diesen Spaß nicht ließ, als sie ihn vergangene Woche an der B 259 kontrollierte. Als er an der Kontrollstelle die Motorhaube öffnen musste, staunten die Beamten nicht schlecht. Hinter dem Kühlergrill waren zwei LED-Blaulichter angebracht. Bedient werden sie, so gab der 19-Jährige stolz zu, über einen roten Schalter direkt unter dem Lenkrad. Als er nach Aufforderung durch die Beamten das Blaulicht anschaltet, sagte der Fahrer stolz: »Schon nice, oder?« »Ja, sieht schon gut aus, aber nur an unseren Autos«, erwiderte der Polizeibeamte. »Ich nutze es allerdings nicht, betonte der Ertappte.« Als die Polizeibeamten ihm erklärten, dass dies egal sei, da es im Fahrzeug eingebaut war, antwortete der Mann mit der legeren Jogginghose einsilbig: »Ehrlich«? Mehr ins Staunen kam er, als ihm die Beamten eröffneten, dass er die Fahrt nun nicht fortsetzen kann, da das Fahrzeug an Ort und Stelle stillgelegt wurde. Außerdem muss er eine Strafe von 30 Euro bezahlen. Offenbar hat ein 19-Jähriger aus dem Kreis Bergheim zu viel »Cobra 11 - die Autobahnpolizei« geschaut. Anders ist es fast nicht zu erklären, weshalb er seinen getunten Mercedes C-Klasse mit einem Blaulicht ausstattete. Nur zu doof, dass die Polizei…

weiterlesen