Erdrutsch im Zeller Berg

Zell. Die heftigen Gewitter am Dienstagabend, 11. August, haben auch rund um Zell zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt.

Unter anderem musste die B 421 im Zeller Berg aufgrund eines Erdrutsches für zwei Stunden voll gesperrt werden. Den Mitarbeitern der Straßenmeisterei Alf gelang es mit schwerem Gerät zumindest eine Fahrspur vorläufig freizuräumen. Im Bereich dieser Engstelle wurde eine Ampelregelung eingerichtet.

Außerdem waren zahlreiche Strecken entlang der Mosel sowie Richtung Hunsrück zeitweise aufgrund von umgestürzten Bäumen und Ästen unpassierbar. In der Stadt Zell wurden zudem mehrere Gullydeckel von den großen Wassermassen hochgedrückt. Im Einsatz befanden sich neben den Freiwilligen Feuerwehren auch die Straßenmeistereien von Bernkastel, Wittlich und Alf. 

Foto: Polizei

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.