CASINALE 21: „Adressat unbekannt“ – Lesung mit Musik

Euskirchen 20:00
Einzeltermin

CASINALE 21: „Adressat unbekannt“ – Lesung mit Musik

Max aus den USA und Martin aus Deutschland pflegen eine rege Brieffreundschaft, die mit der Machtergreifung Hitlers und seiner Schergen auf eine harte Probe gestellt wird. Der als Kurzroman erschienene Briefwechsel zwischen einem amerikanischen Juden und einem Deutschen gilt heute als literarisches Meisterwerk. Er entfaltet auf wenigen Seiten eine große dynamische Kraft und erzeugt eine stetig steigende Spannung, bis zu seinem genialen Schluss. Die New York Times schrieb in einer Besprechung zu dem Buch von Kathrine Kressmann Taylor: „Diese moderne Geschichte ist die Perfektion selbst. Sie ist die stärkste Anklage gegen den Nationalsozialismus, die man sich in der Literatur vorstellen kann.“ Es wurde 1938 in New York veröffentlicht, geriet danach in Vergessenheit, erschien 1992 als Nachdruck erneut und wurde in Europa erst nach der Jahrtausendwende zu einem großen Erfolg. Das Werk ist vor dem Hintergrund der weltweiten Zunahme von Rechtsradikalismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus auch und gerade heute von erschreckender Aktualität. Das Sprecherensemble besteht aus Michael Mombaur und Axel Gehring und wird von Bernd Spehl (Klezmer-Klarinette) musikalisch begleitet. Wann und wo? Casino Euskirchen, Samstag, den 2. 10., Beginn 20:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Für den Einlass ist allerdings ein Nachweis gemäß der „3-G-Regel“ erforderlich (geimpft, genesen, PCR-getestet). Schüler und Schülerinnen über 12 Jahre bitte den Schulausweis mitbringen.


Webseite

http://www.casinoverein.eu