Don Quijote de La Mancha vom "theater 1"

Bad Münstereifel 20:00
Einzeltermin

Don Quijote de La Mancha vom "theater 1"

Sofern es die Corona-Vorschriften zulassen, wird die Inszenierung „Don Quijote de La Mancha“ aufgeführt.

Das „theater 1“ hat diesen Klassiker der Weltliteratur von Miguel de Cervantes als ein reich ausgestattetes Theaterstück inszeniert; Figurentheater, Schauspiel, Schattenspiel, Objekttheater und Videoprojektionen wechseln einander ab und bieten dem Publikum eine beeindruckende Vorstellung für Auge, Ohr und Herz. Das Stück wurde auf zahlreichen Festivals mit großer Begeisterung gefeiert und gilt als eine der fantasievollsten Umsetzungen des berühmten Romans.

Zum Inhalt:
Dr. Johannes Kleinschmidt betreut die mobile Ausstellung „Don Quijote und Cervantes“. Für ihn ist Cervantes, der Schöpfer des Romans „Don Quijote“, ein großer Held, denn er hat Tapferkeit und Geist miteinander zu verbinden gewusst. Auch wenn er als Kriegsheld nicht denselben Erfolg verbuchen konnte, wie als Schriftsteller. Oder vielleicht auch gerade deshalb.
Während seines Vortrages wird Dr. Kleinschmidt von einem Geist heimgesucht: Miguel de Cervantes erscheint ihm und regt ihn an, in der alten Erstausgabe des Buches „Don Quijote“ zu lesen. Schon bald hat Kleinschmidt Visionen, ganz so wie Don Quijote. Er beginnt, mit den Ausstellungsstücken und Figuren zu spielen und nimmt so auch die Zuschauer mit in die Welt Don Quijotes. Dabei hat er immer wieder lebhafte Diskussionen mit Cervantes’ Geist und mit den Figuren, denn ein derart vielschichtiger Roman lässt sich nicht so einfach erfassen.
So erleben die Zuschauer das Stück auch zwischen den Zeilen, ganz im Sinne von Cervantes, der auch immer wieder in seinem Roman die Erzählebenen wechselte.
„Es geht nicht darum, zu gewinnen, es geht darum, nicht aufzugeben.“ Dies ist einer der Leitsätze des „Ritters von der traurigen Gestalt“, die er seinem treuen Begleiter Sancho Pansa und auch den Zuschauern mit auf den Weg gibt.

Karten gibt es an der Tageskasse; es wird empfohlen, unter 02257/4414 oder unter kulturhaus@theater-1.de zu reservieren.
Bitte einen Tag vorher erfragen, ob aufgrund der Corona-Vorschriften die Veranstaltung überhaupt stattfinden kann.
Sollte dies der Fall sein, ist es sehr hilfreich, wenn man eine Visitenkarte oder einen Zettel mitbringt, auf dem Name, Anschrift und Telefonnummer vermerkt ist, um lange Wartezeiten an der Kasse zu vermeiden.

Kosten

19.00 €

Webseite

http://www.theater-1.de/tkprg.htm