Hau!

47 Aufrufe

„En Hau“ ist eine Hacke zum Auflockern im Garten, „en Pielhau“ für schwere Erdarbeiten. Wer „mött Schöpp unn Hau jeng“, hatte schwere Arbeit. Wer hingegen „enne Hau“ besaß, war wie nach einem kräftigen Schlag aufs Haupt („Hau“) nicht Herr seiner Sinne. „Hau – schnau“ ist die lautmalerische Umschreibung für einen in vielen Eifelhäusern früher vorherrschenden Umgangston. Mehr von Manni gibt es unter https://www.wochenspiegellive.de/manni-kallt-platt/

Zurück zur Übersicht