Datenbank der Kulturgüter erhält Auszeichnung

Trier. Im Rahmen des ersten Digitalforum des Landes Rheinland-Pfalz wurden jetzt wurden ehrenamtliche Projekte ausgezeichnet – darunter die Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier.

"Selbstverständlich lebt das Ehrenamt vom direkten Kontakt und Austausch. Das soll auch so bleiben. Und dennoch können sich Ehrenamt und Digitalisierung perfekt ergänzen", erklärte Staatssekretärin Heike Raab bei der Prämierung der zehn besten Projekte, die von einer Jury ausgewählt worden waren. Alle ausgezeichneten Projekte wurden ehrenamtlich und digital oder mit digitaler Unterstützung umgesetzt

Mehrere hundert Bürger beteiligt

Auch die Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier erhielt dabei eine Auszeichnung. Ziel der Datenbank ist die Erfassung aller Baudenkmäler, technischer Denkmäler, Naturdenkmäler, Wüstungen und Museen der Stadt Trier und der Landkreise Bernkastel-Wittlich, Trier-Saarburg, Vulkaneifel sowie des Eifelkreises Bitburg-Prüm. Die Kulturdatenbank ist eine rein private und ehrenamtlich betriebene Homepage und verfolgt nur nichtkommerzielle Zwecke. Seit Start des Projektes sind mehrere hundert Bürger daran beteiligt.

Kostenlos und vielfach nutzbar

Das Projekt ist eine komplexe Datenbankanwendung, die über das Internet allen Bürgern kostenlos zur Verfügung steht. Umfangreiche Geodaten- und Kartendienste kommen auch im professionellen Bereich bei Planungsbüros, in der Wissenschaft und Bildung zum Einsatz. Die Anwendung ist komplett responsiv gestaltet und läuft so auch auf mobilen Endgeräten wie Tablets und Smartphones. Fast alle Softwarekomponenten stehen unter einer OpenSource Lizenz.

Umfangreichstes Verzeichnis des Landes

Die Kulturdatenbank folgt dem Ansatz eines innovativen Citizen Science Projektes, bei dem viele Bürger an einer umfangreichen Wissensdatenbank arbeiten, die der Allgemeinheit zu Gute kommt. Zudem werden durch modernste Techniken Daten in einer vernetzten Infrastruktur über ISO konforme Geodatendienste zugeführt. Dadurch wird eine neue, lokale und offene wissenschaftliche Kultur mitgestaltet. Zum Zeitpunkt der Bewerbung (März 2018) befanden sich in der Datenbank 41.225 Datensätze und 27.988 Abbildungen. Somit ist die Kulturdatenbank wohl das umfangreichste derartige Online-Verzeichnis in Rheinland-Pfalz. Die Datenbank existiert seit 1992 und steht seit 1998 im Internet. Neben allgemeinen laufenden Updates sind zahlreiche Weiterentwicklungen im Bereich historischer Karten geplant.

Zur Datenbank geht es hier.

Die "Ehrenamt 4.0"-Preisträger

  • Landschaft und Natur in der Südpfalz
  • Rheinhessisches Salonorchester/ Digitaler Orchesterverein
  • Arbeitskreis Heimatgeschichte Daadener Land
  • Seniorenbeirat Scheibenhardt
  • Urbarer Backesbrot
  • Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier
  • Bürgerauto Birkenfeld
  • Asyl-Forum Schifferstadt
  • Carnevalsverein CV Grün-Weiß Bad Salzigerger

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.