Kein Alkohol am Steuer: So kommen Sie sicher nach Hause

Trier. Nässe, Nebel, Schnee, Laub und Dunkelheit bestimmen gerade die Verhältnisse auf den Straßen - eine Herausforderung für jeden Fahrer. Wenn dann noch Alkohol ins Spiel kommt, wird's gefährlich!

Unter Alkoholeinfluss ans Steuer setzen? Die meisten würden diese Frage mit "nein" beantworten. Spätestens, wenn aber die Heimreise vom Weihnachtsmarkt oder der Weihnachtsfeier ansteht, wird der gute Vorsatz beiseitegeschoben. "Der eine oder die zwei Glühwein gehen schon..."  - diese subjektive Selbsteinschätzung ist laut Polizei gefährlich und kann fatale Folgen haben. Ab 0,3 Promille macht sich jeder im Falle eines Unfalls strafbar, wenn Alkohol die Unfallursache war. Und das Gegenteil zu beweisen, ist schwer.

Das rät die Polizei 

  • Fahren Sie niemals alkoholisiert ein Fahrzeug! 
  • Planen Sie rechtzeitig ihre Heimfahrt! 
  • Fahren Sie nach Alkoholgenuss mit dem Taxi oder benutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel für den Heimweg! 
  • Fahren Sie in keinem Fall mit, wenn der Fahrer nicht mehr fahrtüchtig ist!
  • Stellen Sie als verantwortungsbewusster Gastgeber in jedem Fall auch alkoholfreie Getränke bereit. 
  • Verleiten Sie Personen, die fahren müssen, nie zur Einnahme von Alkohol, Drogen und/oder Medikamenten. 

Weitere Informationen für sicheres Fahren gibt es hier.  Nützliche Tipps und Informationen gibt es auch beim Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.