Öko-Messe: Drei Tage rund ums Bauen und Sanieren

Qualitätsschau vom 28. Februar bis 1. März im Messepark

Trier. Viele Immobilienbesitzer möchten umweltfreundlich, barrierefrei und komfortabel wohnen. Wie das am besten gelingt, darüber können sie sich seit nunmehr 20 Jahren auf der Öko-Messe in Trier informieren.

Auf der "ÖKO 2020 – Bauen und Sanieren" vom 28. Februar bis 1. März im Messepark Trier können Haus- und Wohnungseigentümer sich von Handwerkern aus der Region zu ihrem Bauvorhaben beraten lassen. Die 20. Auflage ist am Freitag von 14 bis 18 Uhr sowie am Samstag und am Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

140 Aussteller zeigen ihre Produkte

Auf fast 6.000 Quadratmetern präsentieren rund 140 Aussteller in der Halle und drei Zelten ihre Produkte und Dienstleistungen. Die Themen sind vielfältig, darunter ökologische Baustoffe, effiziente Energie- und Heiztechnik, Holz- und Massivbau, Gebäudeenergieberatung, Bausanierung, Hausautomation, Smart Home, Barrierefreiheit, Einbruchprävention, Schimmelpilzsanierung, Elektromobilität, Möbel, Fenster und Treppen, Wärmedämmung, Dach, Wand, Energiesparfenster, Fußbodenbeläge, Rollläden und Markisen. Allein zum Thema Heizen können Verbraucher sich bei zahlreichen Ausstellern informieren – vom klassischen Kamin bis hin zum Infrarot-Heizsystem.

Antworten auf alle Fragen rund ums Bauen und Energiesparen

"Verbraucher mit Neubau- oder Sanierungsabsichten erhalten hier Antworten auf alle Fragen rund ums Bauen und Energiesparen. In Vorträgen und Gesprächen mit Ausstellern können sie sich umfassend informieren", fasst Axel Bettendorf, HWK-Hauptgeschäftsführer, das Angebot zusammen. "Bauherren können sich hier so zeitsparend und übersichtlich wie sonst nirgendwo schlau machen, was der Markt alles zu bieten hat und persönlich davon profitieren."

Zahlreiche Innung mit von der Partie

Erstmals an Bord ist ein Metallgestalter, der auf Designelemente spezialisiert ist. Mit von der Partie sind die Innungen der Schornsteinfeger, der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie der Steinmetze und Bildhauer. Am Infostand der Handwerkskammer können sich Jugendliche beraten lassen, die an einer Ausbildung im Handwerk interessiert sind. Steinmetze und Stuckateure führen ihr Handwerk „live" vor, darunter auch Lehrlinge. Fachleute des Trierer Polizeipräsidiums erklären, wie sich Wohnungen und Häuser vor Dieben sichern lassen. Aussteller zeigen einbruchhemmende Fenster und Türen sowie Alarm- und Sicherheitssysteme. Wer sein Vorhaben fördern lassen möchte, kann sich beraten lassen. Eigenheimbesitzer können sich über gute Nachrichten freuen: Die Förderkonditionen für Gebäudesanierungsprogramme wurden zum Jahresbeginn verbessert.

Kostenloser Shuttel-Service vom Hauptbahnhof

Vertreten ist auch das Thema Elektromobilität – von der Ausstellung bis hin zur Ladelösung für Privatkunden. Wer umweltfreundlich zur ÖKO 2020 anreisen will, kann den Shuttlebus vom Hauptbahnhof über die Innenstadt bis zum Messegelände gratis nutzen. Am Start und Ziel fährt er stündlich ab. "Mit diesem Service in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Trier (SWT) wollen wir einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz leisten", so ÖKO-Messe-Organisator Torsten Kaiser von der HWK.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.