Ein Dorfladen auf Erfolgskurs

Fünfjähriges Jubiläum eines Genossenschaftsprojektes

Mandern. Seit nunmehr fünf Jahren ziert der Dorfladen mit seiner großen Außenterrasse die Ortsmitte von Mandern. Das schmucke Häuschen hat sich nicht nur für die Einheimischen zum beliebten Treffpunkt entwickelt. Die offizielle Jubiläumsfeier ist für Juli geplant.

Modern trotz Tante-Emma-Charme

»Dass der Dorfladen einmal so gut angenommen wird, hat mich wirklich überrascht«, sagt Annette Götten, die gemeinsam mit Julia Eisenring-Becker das Geschäft führt.Beliefert wird der kleine, aber feine Laden mit dem sympathischen Tante-Emma-Charme täglich frisch von einer bekannten Großmarktkette. Dazu wird eine große Auswahl über 25 regionaler Produkte von »Ebbes von hei« angeboten.
Zusätzlich zum Sortiment ausgewählter Waren für den täglichen Bedarf gibt es immer frische Back- sowie Fleisch- und Wurstwaren. Der Dorfladen ist im Ort überhaupt nicht mehr wegzudenken. Das zum Dorfladen gehörende Bürger-Café ist ein beliebter Treffpunkt für alle Generationen. Hier gibt es Weinproben, Whisky-Tastings, Krimi-Abende, hier finden Stammtische mit Skatrunden statt, hier treffen sich die Dorfbewohner  zum Plaudern bei Kaffee und Kuchen oder an der Theke zum Bierchen.

Zum Plausch geht es ins Dorfcafé

»Sonntags herrscht immer Hochbetrieb. Der gute Kuchen vom Bäcker Bollig ist sehr beliebt und hier treffen sich einfach alle«, freut sich Julia Eisenring-Becker.  Das liebevoll eingerichtete Bürgercafé ist ein Raum, der multifunktional genutzt werden kann. Der Raum ist nicht nur mit einer Ausschanktheke, sondern auch mit einem modernen Multimediasystem ausgestattet und bietet so zahlreiche Möglichkeiten einer Nutzung für die Gemeinde, für Vereine und die Bürger des Dorfes. Gekocht wird auch in einer modernen Industrieküche für die örtliche die Kindertagesstätte. Das Essen von Köchin Gabriele Winkel komme hervorragend an, darin sich sich alle einig.  Im Sommer lädt die schöne Terrasse zum gemütlichen Verweilen ein. »Es kommen auch viele Kinder zum Einkaufen oder Eis essen. Sie können es immer kaum abwarten bis wir mittags wieder öffnen und die Tür auf geht «, berichtet Julia Eisenring-Becker.  Ebenfalls im Haus integriert ist ein  Getränkemarkt mit Lieferservice für die ortsansässigen Vereine und Senioren sowie der Bauhof und das Büro des Bürgermeisters.   

Projekt hat viele ehremamtliche Helfer

Die Corona Pandemie stellte auch den Dorfladen vor große Herausforderungen. Dass der Betrieb dennoch am Laufen bleiben konnte, wurde nur möglich durch den unermüdlichen Einsatz aller Mitarbeiter und vieler ehrenamtlicher Helfer sowie den Mitgliedern des Vorstands und Aufsichtsrats. Auch die Kunden sind dem Dorfladen trotz Corona  treu geblieben. Heute sind alle sehr glücklich über die Entscheidung, aus einem Leerstand einen Dorfladen zu machen.

Jeder Bürger kann Genosse werden

Möglich wurde das durch Ortsbürgermeister Tim Kohley und dem damaligen Vorstandsvorsitzenden der Volksbank, Werner Dellwing, die die Idee hatten,  den Bürgern des Dorfes die Möglichkeit zu geben, ihren Laden selbst in Form einer Genossenschaft zu betreiben. Jeder Bürger hatte und hat noch immer die Gelegenheit, für 100 Euro einen Anteil zu erwerben. 208 Mitglieder mit 371 Anteilen zählt die Genossenschaft inzwischen.

Ortsbürgermeister Tim Kohley ist mehr als zufrieden mit der Entwicklung dieses Vorzeigeprojektes: »Der Dorfladen ist ein zukunftsweisendes Bürgerprojekt für die Verbesserung der dörflichen Infrastruktur. Als sozialer Mittelpunkt des dörflichen Lebens ist der Laden nicht mehr wegzudenken. Durch viel ehrenamtlich Engagement und eine geschickte Geschäftsführung haben wir es gemeinsam geschafft, den Laden in kurzer Zeit auf Erfolgskurs zu bringen und auch zu halten. Ich kann allen Dörfern nur empfehlen, ein solches oder ein ähnliches Projekt  mit den Bürgern des Dorfes gemeinsam anzugehen. Es schafft einen Mehrwert, nicht nur für die Infrastruktur, sondern besonders auch für die dörfliche Gemeinschaft.«

Eine Jubiläumfeier soll es auch noch geben. Diese ist im Juli geplant. Das genaue Datum wird noch bekannt gegeben.

FIS

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.