Konzer Segelflieger ist bei WM gut im Rennen

Konz. Es ist etwas mehr als Halbzeit bei der Segelflugweltmeisterschaft der Junioren im australischen Narromine und Robin Diesterweg aus Konz liegt gut im Rennen.

Nach zwei Tagessiegen und einem zweiten Platz liegt er gesamt auf Rang drei mit 141 Punkten Rückstand auf Tom Ascott. Der Rückstand hat sich an den Tagen vier und fünf aufgetürmt, an denen es für Robin nicht so gut lief, jeweils nur Platz 21. Das Highlight bislang war bislang der sechste Tag, der einige Rekorde sowohl in der Club- als auch in der Standardklasse purzeln ließ. Sowohl in der Schnittgeschwindigkeit, Standard knapp 154 km/h (!!) und Club knapp 128 km/h (!) als auch in den erreichten Höhen mit 13.000 Fuß. "So schnell und so hoch ist noch nie bei einer Junioren WM geflogen worden. Die offizielle Bestätigug steht aber noch aus", berichtet Frank Donnermeyer, Vorsitzender des Konzer Streckensegelflugvereins Apus. Robin persönliches Ziel - eine Gesamtplatzierung unter den ersten zehn - ist aber nach Einschätzung von Donnermeyer sehr realistisch erreichbar: "Wenn nicht noch ein übles Missgeschick passiert, dann ist ein Platz auf dem Treppchen durchaus denkbar. In den verbleibenden Wertungstagen kann noch alles passieren." Weitere Informationen und Links auf www.apus-segelflug.de tagesaktuell.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.