Sternsinger sammeln für benachteiligte Kinder weltweit

Konz. Am Wochenende waren in der Region zahlreiche Sternsinger unterwegs, um beim Dreikönigssingen Geld für benachteiligte Kinder in der ganzen Welt zu sammeln. In diesem Jahr stand die Aktion unter dem Leitwort "Segen bringen, Segen sein. Frieden im Libanon und weltweit".

Am 4. Januar waren 36 kleine und große Könige sowie ihre Begleiter in Konz-Roscheid unterwegs. An unzählige Türen schrieben sie ihren Segensspruch "20*C+M+B+20" (Christus Mansionem Benedicat - Christus segne dieses Haus). Das Ergebnis ihres Engagements konnte sich sehen lassen: 4.030 Euro kamen bei der Sammlung in Konz-Roscheid zusammen.

In Saarburg-Beurig zogen am gleichen Tag 35 Mädchen und Jungen mit ihren Begleitern durch die Straßen. Auch sie schrieben den Segensspruch über zahlreiche Türen. Das Ergebnis ihres Engagements kann sich wahrlich sehen lassen: Über 4700 Euro kamen bei ihrer Aktion zusammen. Während am Vormittag die Gruppen loszogen, kochte das Küchenteam ihnen ein Essen im Pfarrsaal, so dass die Kinder am Nachmittag wieder gestärkt weiterziehen konnten.

Das gesammelte Geld kommt benachteiligten Kinder in aller Welt zu Gute.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.