Zehn Jahre Projekt "Kinderwingert"

Kinder lernen die Arbeit im Weinberg kennen

VG Saarburg. Das Projekt Kinderwingert feiert Jubiläum: Seit zehn Jahren gibt es im Moselort Trittenheim einen Weinberg für Kinder, den Kinderwingert.

Die Kultur- und Weinbotschafterin Marlene Bollig und der Winzer Stefan Hermen aus Trittenheim haben dieses Projekt 2011 an der Mosel initiiert und arbeiten jedes Jahr von März bis Oktober mit Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren im Weinberg.

2019 wurde das Projekt an die Saar ausgeweitet: Kultur- und Weinbotschafter Guido Schramm aus Trassem bietet das Projekt in Saarburg in Zusammenarbeit mit Winzerin Christiane Wagner an. Die Kinder erleben im Weinberg hautnah die Entwicklung der Rebe und beobachten das Wachstum der Trauben. Jedes "Kiwi"-Kind bekommt ein eigenes Wingertsbuch, welches bei jedem Treffen mit neuen Infoblättern, Bildern, gepressten Pflanzen und Erinnerungsstücken gefüllt wird. Im Weinberg wird jedem Kind ein Rebstock für eine Vegetationsperiode anvertraut. Aus den gelesenen Trauben wird ein Traubensaft gepresst. Die Kinder können jederzeit "ihre" Rebe besuchen und die Entwicklung beobachten.

Info und Anmeldung

Der Material-Kostenbeitrag beträgt 40 Euro pro Kind für das gesamte Projekt. Neben der Vermittlung der Weinbautradition und -kultur der Region ist ein Ziel, den Kindern den Weinberg als Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen näherzubringen. Anmeldung für das Projekt in Saarburg unter Telefon 06581/920767 oder info@tourzumsaarwein.de.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.