B53: Unfall fordert zwei Menschenleben

Pölich. Bei einem Verkehrsunfall auf der B 53 in Pölich verloren zwei Menschen ihr Leben, eine Person wurde schwer, eine weitere leicht verletzt.

Am Mittwoch, 25. Juli, gegen 5.40 Uhr, wollte ein 68-jähriger polnischer Staatsangehöriger mit seinem Pkw vom Campinggplatz Pölich kommend nach links auf die B 53 abbiegen. Dabei übersah der Fahrzeugführer vermutlich einen von links kommenden vorfahrtsberechtigten VW-Bus, der die B 53 in Richtung Schleich befuhr. Infolge dessen kam es zur Kollision beider Fahrzeuge im Kreuzungsbereich.

 

Der 31-jährige Fahrer des VW Busses aus dem Kreis Trier-Saarburg erlitt einen Schock. Für den 68-jährigen Pkw-Fahrer und dessen 65-jährige Ehefrau aus Polen kam jede Hilfe zu spät. Beide verstarben noch an der Unfallstelle. Ein weiterer 48-jähriger Insasse des Wagens wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die drei polnischen Staatsangehörigen hatten seit einiger Zeit auf dem Campingplatz Pölich gewohnt.

Aufgrund der klaren Sachlage und der Schilderung unabhängiger Zeugen verzichtete die Staatsanwaltschaft auf die Hinzuziehung eines Kfz-Sachverständigen. Die beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Der Sachschaden wird auf ca. 7000 Euro geschätzt.

Im Einsatz befanden sich die freiwilligen Feuerwehren Schweich, Pölich und Mehring, Notarzt und Rettungswagen aus Ehrang, Thalfang und Schweich sowie die Polizeiinspektion Schweich.

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.