Schock für Leiwen: Sven Simon fällt lange aus

Leiwen. Die Hoffnung bei der SG Ruwertal Kasel, sich für die Endrunde um die A-Klassen-Rheinlandmeisterschaft am kommenden Wochenende zu qualifizieren, hat sich nicht realisieren lassen: Der Aufsteiger verlor auf heimischem Terrain in Waldrach sowohl gegen den Mosel-Champion von der SG Landscheid, wie auch gegen den Eifelmeister SG Oberweis mit 0:2.

Region. Die beiden Niederlagen über jeweils zwei Mal 30 Minuten können bei Trainer Jan Stoffels aber nicht den Blick aufs Ganze trüben: "Wir haben bis jetzt eine absolut gute Vorbereitungsphase hingelegt. Damit können wir trotz einiger Verletzungssorgen zufrieden sein."Im ersten Pflichtspiel am kommenden Sonntag, 5. August, 14.30 Uhr, im Rheinlandpokal beim Eifelfer B-Ligisten SG Berndorf/Hillesheim/Walsdorf werden mit Pascal Ort, Felix Ewald, Maurice Kress und auch Nico Wagner gleich vier wichtige Kräfte ausfallen. Wehklagen ist aber nicht das Ding von Coach Stoffels: "Wir haben immer noch genügend Alternativen, zumal sich auch unsere vier aus der A-Jugend hoch gerückten Talente bis jetzt außerordentlich gut schlagen." Tim Denzer, Felix Kloy, Marius Mittler und Thomas Husse haben somit zumindest teilweise auch gute Chancen, entweder im Pokal am Sonntag oder zum Ligastart am Samstag, 11. August, 18 Uhr, in Konz-Niedermennig gegen den SV Krettnach zum Einsatz zu kommen. Von allzu hohen Erwartungshaltungen in Richtung seiner Elf hält Stoffels im Übrigen gar nichts: "Wir sind Aufsteiger und haben uns diesmal nicht von außerhalb verstärkt. Wir reden vom Klassenverbleib und sonst nichts."Eine delikate Aufgabe wartet in der ersten Pokalrunde auf den neuen Ruwertaler Ligakonkurrenten SV Leiwen-Köwerich: Das von Christian Mergens trainierte Team gastiert am Mittwoch, 8. August, 19.30 Uhr, beim klassentieferen A-Ligisten TuS Schillingen. "Im Hochwald wird gefightet bis zum Umfallen. Da müssen wir uns auf einen heißen Tanz gefasst machen", weiß der aus Osburg stammende Mergens nur allzu gut. Die Offensivabteilung des SVLK ist derweil schon vor Saisonbeginn (Erstes Punktspiel: Sonntag, 12. August, 14.30 Uhr, in Föhren) ausgedünnt: Sven Simon zog sich beim 1:11 im Test gegen Oberligist FSV Salmrohr (zur Halbzeit hatte es noch 1:2 gestanden) eine Schultereckgelenksprengung zu und fällt wochenlang aus. Zudem laboriert Timo Toppmöller an einer Achillessehnenreizung. Christian Dahm plagt sich mit einem Muskelfaserriss herum.Mit Hans Schulz sitzt ein weiterer Angreifer zu Saisonebginn noch eine Zwei-Spiele-Sperre ab.  Ebenfalls am kommenden Mittwoch, 8. August, im Pokaleinsatz sind die Bezirksligisten SG Osburg/Thomm (beim SV Zeltingen-Rachtig II), die SG Sauertal Ralingen (bei der SG Buchholz) und der SV Föhren (bei der SG Herforst).Zweite Mannschaften, die sich nicht über die Kreispokalwettbewerbe qualifiziert haben, sind nicht (mehr) im Rheinlandpokal startberechtigt. Darunter auch der SV Mehring II. Trainer Markus Kuhnen berichtet: "Die Vorbereitung ist im Großen und Ganzen bisher gut gelaufen. In den Vorbereitungsspielen wurde meine Mannschaft immer wieder mit Spielern aus der Ersten aufgefüllt, was auch im Laufe der Saison so sein wird."          AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.