Aktion »Danke fürs Durchhalten!« startet

Stadt Trier. Mit dem Verkauf der aktuellen Kulturaktien warb Triers Bürgerstiftung Ende des Jahres Gelder ein, die in einer Aktion der Wertschätzung für Kulturschaffende gebündelt werden. Marcus Hübner stellt mit seinem Pianohaus und seiner Stiftung zusätzlich 4.000 Euro zur Verfügung. Ziel ist es, möglichst vielen Kulturschaffenden ein 100-Euro-Geschenk als Dank und Anerkennung ihrer Arbeit geben zu können. Die ersten 50 Geschenke sind gesichert. Kulturaktien sind auch weiterhin erhältlich.

Der Betrag von 100 Euro wird in Form von »Trierer Geschenkgutscheinen« zur Verfügung gestellt. Die Künstler können diese Gutscheine (pro Geschenk-gutschein-Paket zehn 10-Euro-Gutscheine) an mehr als 80 Akzeptanzstellen im Trierer Handel einlösen.

Partner der Aktion ist die City-Initiative Trier, die organisatorische Rückendeckung gibt und sich darüber freut, dass auf diese Weise Kulturschaffenden und auch den Trierer Betrieben geholfen wird.Künstler in Trier, die ohne Arbeitsverhältnis sind und coronabedingt Einnahmenausfälle haben, finden auf der Webseite www.kulturstiftung-trier.de ein kurzes Antragsformular zum Download. Dieses kann ausgefüllt an die Geschäftsstelle gemailt werden.

Dem Vorstandsvorsitzenden Andreas Ammer Ammer geht es wie seinen Vorstandskollegen um weit mehr als unbürokrati-sche Hilfe. »Es geht uns um Wertschätzung der künstlerischen Arbeit – sie ist ein relevanter Bestandteil unseres Lebenssystems.«Marcus Hübner ist nicht nur finanzieller Ermöglicher, er hat beim Entwickeln dieser Aktion auch konzeptionell mitgearbeitet. Er kennt aus seinem beruflichen Umfeld viele Musiker, die zurzeit keine Auftrittsmöglichkeiten und damit auch keine Einnahmen haben. Mit seiner Stiftung möchte er daher in diesem Jahr ne-en der Hilfe für Kinder aus Brennpunktfamilien auch den hiesigen Künstlern helfen.

Ammer und Hübner sind sich einig, dass neben der Unterstützung der Kulturschaffenden auch die benachteiligten Kinder weiterhin die Chance auf Musikunterricht bekommen sollen. Wenn das Familieneinkommen sinkt, muss überall ge-spart werden. Hier hilft die Kulturstiftung seit vielen Jahren mit Stipendien, die es den Kindern ermöglichen, weiterhin ihre Musikschule zu besuchen. »Wir versuchen damit, etwas Stabilität in die Familien zu bringen und die Kinder in ihren Talenten zu stärken, ihre Selbstsicherheit zu erhalten.«

Wer sich an dieser Danke-Aktion für Trierer Künstler beteiligen möchte, findet unter www.kulturstiftung-trier.de weitere Informationen.

(RED)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.