Alte Universität im Stadtarchiv

Stadt Trier. Noch bis Ende August ist eine Ausstellung über die "alte" Universität im Trierer Stadtarchiv zu sehen.

Den universitären Neubau aus den 1970ern Jahren, der von der Tarforster Höhe über der Stadt thront, kennen alle Trierer. Die erste Universität hingegen ist den meisten unbekannt, war ihre Ausrichtung doch deutlich elitärer und somit weniger auffällig. In der Dietrichstraße 13 – im Gebäude des heutigen Sozial- und Arbeitsgerichtes – wurde zwischen 1473 und 1798 gelehrt und geforscht.

Dieses Kapitel der Trierer Geschichte wird derzeit in einer kleinen Ausstellung im Stadtarchiv genauer betrachtet. Gezeigt werden Originalurkunden aus Pergament, Studienordnungen, Doktordiplome, Porträts Trierer Professoren, Fotos und vieles andere mehr. Ein besonderes Stück ist ein "Kettenbuch" aus dem 15. Jahrhundert, eine Originalhandschrift aus dem Besitz von Johannes Trevirensis, damaliger Rektor der Universität.

Die Ausstellung ist bis Ende August von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt im Foyer zu sehen.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.