Auszeichnung für faires Verhalten

Stadt Trier.  Neun Mannschaften aus dem Fußballkreis Trier-Saarburg wurden kürzlich für ihr faires Verhalten in der zurück liegenden Saison ausgezeichnet und erhielten dafür von der Sparkasse Trier Geldpreise im Wert von insgesamt 1.500 Euro.

 Neun Mannschaften aus dem Fußballkreis Trier-Saarburg wurden kürzlich für ihr faires Verhalten in der zurück liegenden Saison ausgezeichnet und erhielten dafür von der Sparkasse Trier Geldpreise im Wert von insgesamt 1.500 Euro.

Im Rahmenprogramm des Fußballspiel Eintracht Trier gegen Eintracht Frankfurt II (Endstand: 1:2) übereichte Sparkassen-Marketingleiter Matthias Schwarz gemeinsam  mit dem Vorsitzenden des Fußballkreises Trier-Saarburg, Bernd Marx, Urkunden und Geldpreise.  Der Fairnesswettbewerb, bei dem für Gelbe Karte, Gelb-Rote Karte, Rote Karte, Zuschauerverhalten, Nichtantreten und Spielabbruch Minuspunkte verteilt werden, dient als Anreiz zur Fairness auf dem Fußballplatz. Für eine Mannschaft fand Matthias Schwarz besonders lobende Worte: die SG Wawern/Kanzem. Sie steht seit 2004 ununterbrochen auf der Siegerliste des Fairness-Wettbewerbes. Insgesamt waren 180 Fußballmannschaften im vergangenem Jahr an diesem Wettbewerb beteiligt. Hier die Sieger im Einzelnen: Gruppe III /D-Klassen: SSG Mariahof II, 2. SG Rodt/Schleidweiler/Zemmer II, 3.: SV Oberemmel II. Gruppe II / C-Klassen: 1. SG Kordel/Welschbillig II, 2. SG Wawern/Kanzem, 3. SG Zerf/Greimerath /Hentern /Lampaden. Gruppe I A/B-Klassen: 1. SG Pellingen/Franzenheim, 2. SG Kordel/Weschbillig, 3. SV Langsur.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.