Polizeieinsatz am Landgericht Trier

Mann droht mit Bombe

Stadt Trier. Um 13.55 Uhr erreichte die Polizeileitstelle ein Notruf aus dem Landgericht Trier. Dort stünde ein Mann im Eingangsbereich und hätte geäußert, dass er eine Bombe bei sich habe. Unverzüglich wurden alle verfügbaren Kräfte der Polizei zum Einsatzort entsandt und der Bereich um das Landgericht weiträumig abgesperrt. Dies führte zu kurzzeitigen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Bereits um 14.07 Uhr meldeten Polizeikräfte die Festnahme des Mannes. Sie konnten den 63-Jährigen hinter dem Eingang im Flur des Gerichtsgebäudes antreffen, wo er bereits von Justizbeamten in Schach gehalten worden war, und ihn sicher festnehmen.

Weder in seinen mitgeführten Taschen noch in seiner Kleidung hatte er irgendwelche gefährlichen Gegenstände, so dass Entwarnung gegeben werden konnte.

Der Mann wurde zur Klärung des genauen Geschehensablaufs, der Hintergründe und seiner Motivation zur Polizeidienststelle mitgenommen.

Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern zurzeit noch an.

(RED)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.