Sekt Gala: Radfahrer sorgen für Stimmung

Stadt Trier. Prominenter Besuch am Abschlussabend: Die deutsche Weinkönigin von 1995 Julia Klöckner, jetzige Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, und die amtierende Weinkönigin Carolin Klöckner werben für die "Vortour der Hoffnung"

Rund 20 Radfahrer der „Vortour der Hoffnung“ besuchten bei bescheidenem Wetter am Montagabend die Sparkassen Sekt Gala vor dem Kurfürstlichen Palais in Trier. Die „Vortour der Hoffnung“ ist eine Benefizveranstaltung in Rheinland-Pfalz, die für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder Geld sammelt. Die Spendensumme der diesjährigen Aktion erreichte etwas mehr als eine halbe Million Euro. Weitere Aktionen laufen noch über das ganze Jahr. Außerdem gibt es noch die „Tour der Hoffnung“, die in ganz Deutschland stattfindet und dort ebenfalls Geldspenden sammelt. Bei beiden Touren fahren prominente Personen mit, wie Politiker, Sportler, Manager, Ärzte, aber auch engagierte Bürger. Trotz einiger Regenschauer herrschte gute Stimmung unter den Festgästen. Dies war vor allem den Radfahrern zu verdanken, die die Band „Tintagel Heads“ sogar zu zwei Zugaben animierten.

Prominente Unterstützung

Begleitet wurden die Radfahrer von der deutschen Weinkönigin Carolin Klöckner und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, die beide ein Grußwort sprachen. Beide sind weder verwandt noch verschwägert. Doch Julia Klöckner war genau in dem Jahr deutsche Weinkönigin, als Carolin Klöckner geboren wurde. Zum Abschluss der viertägigen, gut organisierten, Veranstaltung gab es dann auch noch Live-Musik mit Nadine Woog (Jazz).

TS/Fotos: Sonnenschein/Finkenberg

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.