Wetter in der Region ist ideal: Heute Nacht Sternschnuppenregen des Jahres beobachten

Stadt Trier. In der heutigen Nacht auf Sonntag, 12. August, bietet der Himmel über der Region das Schauspiel des Jahres: den Meteorstrom der "Perseiden". Das wolkenlose Sommerwetter heute ist ideal und erlaubt einen ungetrübten Blick in den sternenklaren Nachthimmel. So kann man mit bloßem Auge eine einzigartige Vielzahl von Sternschnuppen beobachten. Unter anderem bietet die Sternwarte Peterberg dazu einen kostenlosen Aktionstag an.

In der Nacht auf den 12. August 2012 kreuzt die Erde den Meteorstrom der Perseiden. Dieser besteht aus Auflösungsprodukten des Kometen 109P/Swift-Tuttle. Wenn sie in unsere Atmosphäre eindringen, erhellen sie den Himmel als unzählige Sternschnuppen. Glücklicherweise ist es die Nacht von Samstag auf Sonntag.Sternschnuppen begeistern die Menschen schon seit Jahrtausenden. Etliche Mythen und Geschichten ranken sich um die verglühenden Himmelskörper. Dass sie so einen hohen Symbolcharakter haben, wird durch ihre Seltenheit bestimmt. In der zweiten Augustwoche ist allerdings das Gegenteil der Fall.Dann nämlich durchfliegt die Erde die Flugbahn des Kometen 109P/Swift-Tuttle. Dieser hinterlässt auf seiner Bahn unzählige sogenannte Auflösungsprodukte als einen Meteorstrom. Zusammengefasst nennt man sie Perseiden, da sie aus dem Sternbild Perseus zu kommen scheinen. Durchqueren die kleinen Körnchen unsere Atmosphäre, entsteht ein Lichtschweif ? die Sternschnuppen.Bei dem Schauspiel sind es aber nicht die Körnchen selbst, die verglühen. Das Leuchten entsteht durch Rekombination der ionisierten Luft, durch die die wenige Millimeter großen Teilchen mit bis zu 60 Kilometern in der Sekunde fliegen.

Die Sternwarte Peterberg bei Nonnweiler bietet interessierten Besuchern am heutigen Samstag, 11. August, ab 21 Uhr die kostenlose Mitbeobachtung dieses bedeutendsten Meteorstroms des Jahres an.

Sie bietet eine kostenlose Mitbeobachtung, einen Fachvortrag zum Preis von 2 Euro und eine Fachbroschüre zum Thema "Sternschnuppen" zum Preis von 3 Euro (einschließlich einer Sternschnuppe in einer Klarsichtbox - Eisenmeteorit aus Argentinien) an.

Infos: www.sternwarte-peterberg.de

(Foto/Grafik: FF)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.